| 07.11 Uhr

Courage-Festival
Diskussion um Severino: Zweitplatzierte vertritt DSDS-Sieger

Fotos: Die DSDS-Gewinner – und was aus ihnen wurde
Fotos: Die DSDS-Gewinner – und was aus ihnen wurde FOTO: RTL / Gregorowius
Schloss Moyland. Nachdem die Einladung von DSDS-Sieger Severino Seeger in den vergangenen Tagen für Diskussionen gesorgt hatte, sollen ihn nun die Zweitplatzierte und der Drittplatzierte bei dem Courage-Festival am Schloss Moyland vertreten. Von Aaron Clamann

Der Landrat des Kreises Kleve, Wolfgang Spreen, hatte nach einer öffentlichen Diskussion um einen möglichen Auftritt von Severino Seeger am vergangenen Dienstag reagiert: der Sieger der diesjährigen Ausgabe der Casting-Show "Deutschland sucht den Superstar" wird nicht beim Courage-Festival auftreten. Grund für den Rückzug ist ein Gerichtstermin, der auf Seeger wartet. Wegen Betrugs muss sich der Castingshow-Teilnehmer vor dem Landgericht in Frankfurt am Main verantworten. Er soll Mitglied einer Bande gewesen sein, die vor allem ältere Menschen betrogen und Geld von deren Konten erschlichen haben soll.

Fotos: Finalisten von DSDS stehen fest, drei Damen fliegen raus FOTO: RTL/Stefan Gregorowius

Landrat sagt Auftritt ab

Vor diesem Hintergrund hatte sich eine breite Diskussion über die Einladung von Severino Seeger zum Courage-Festival entwickelt. Sowohl im Kommentar-Bereich von RP Online wie auch auf der Facebook-Seite der RP-Redaktion in Kleve hatten Leser die Frage gestellt, ob ein mutmaßlicher Betrüger bei einem Festival auftreten könne, das Zivilcourage und ein friedliches Miteinander propagiert. Der Kreis Kleve fand offenbar eine eindeutige Antwort: "Wir haben uns die Frage gestellt: Passen er und das Festival zusammen? Die Antwort ist: nein. Darum wird Severino nicht auftreten", sagte Landrat Wolfgang Spreen am vergangenen Dienstag.

Die beliebtesten Künstler beim Courage 2014 FOTO: Bimo

Wie in den vergangenen Jahren müssen die Fans der Casting-Show des Fernsehsenders RTL aber auch in diesem Jahr nicht auf Teilnehmer der Sendung verzichten. Quasi als Vertretung sollen nun die zweitplatzierte Viviana Grisafi sowie der drittplatzierte Antonio Gerardi auf die Bühne vorm Schloss Moyland treten. Da alle drei Finalteilnehmer italienische Wurzeln haben, wurde die Endrunde der Casting-Show als "italienisches Finale" bezeichnet. Für die 17-jährige Viviana war das Finale besonders kurios: da sie noch nicht volljährig ist, musste sie die Entscheidung in der Live-Sendung nach 22 Uhr aus dem Publikum verfolgen. Minderjährige dürfen am späten Abend nicht mehr auf der Bühne arbeiten.

Courage-Festival 2014: Interview mit MC Fitti

Der Kreis Kleve als Veranstalter hat neben der Ankündigung zu neuen Künstlern nun auch einen Zeitplan für das Festival bekanntgegeben:

17.00 Uhr Streetdance-Meister Streetblooms

17.10 Uhr DEEJAY COLOUR, Sieger Nachwuchswettbewerb

17.20 Uhr SAM

17.45 Uhr Antonio (DSDS-Dritter)

18.15 Uhr Viviana (DSDS-Zweite)

18.50 Uhr WEEKEND

19.45 Uhr MC FITTI

21.00 Uhr Andreas Bourani

22.00 Uhr Ende

(ac)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Courage-Festival: Viviana Grisafi und Antonio Gerardi statt Severino Seeger


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.