| 00.00 Uhr

Kleve-Griethausen
"De Wölfkes" feiern mit zwei Prinzen

Kleve-Griethausen: "De Wölfkes" feiern mit zwei Prinzen
Slapstick, Musik und Gesang boten die Mitglieder der Feierwehrkapelle. FOTO: Gottfried Evers
Kleve-Griethausen. Begeisternde Büttenreden und mitreißende Tänze lassen das Publikum viel Beifall spenden. Helmut der Sportliche feiert fast ein Heimspiel im Altrheindorf. Griethausener Heimatlieder zum Finale der Narrensitzung. Von Lothar Reintjes

Wer nicht selbst Zeitzeuge der Prunksitzung der "Wölfkes" war, wird es kaum glauben: Unter dem Motto "Nostalgie und neuer Schwung - De Wölfkes blieven ömmer jung" präsentierten die Griethausener Karnevalisten ein rund fünfstündiges Programm, das die Zuschauer begeisterte. Sowohl mit einem Showtanz als auch im weiteren Sitzungsverlauf mit einem Gardetanz wagten sich die "Ströpkes" von Nachwuchstrainerin Nina Thyssen als erstes auf die Bühne. Für Lea van den Busch, Larissa Kup, Alina Kup, Helena Bless, Franziska Schulte-Spechtel, Isabelle Schulte-Spechtel, Enya Schallach, Alina Bell, Luisa Bell, Maren Koebergen, Chara van Bebber, Baya van Bebber und Finja Nijenhof war die erste Zugabe fällig.

Als zweiter Griethausener Prinz übernahm "Prinz Krölle, der Bitburger" das Regiment im Vereinshaus. Michael Wasser war Prinzensänger. Der "weiße Häuptling" ließ es sich nicht nehmen, als erster Büttenredner des Abends in die Tonne zu steigen. Die "Las Lobitas" luden mit einer tollen tänzerischen Darbietung zu einer After-School-Party ein. Lea Merling, Veronique Kessler, Aisha Deroy, Delia Deroy, Franziska Ketelaer, Isabel Ehren, Louisa Verhaßelt, Manou Fischer, Lisa Heering, Laura Winkler und Eva Welsing lieferten eine weitere Zugabe.

"Prinz Helmut der Sportliche" feierte ein halbes Heimspiel in Griethausen - schließlich hat er viele Jahre seines Lebens in Griethausen verbracht und wurde entsprechend empfangen. Nach Überreichung der Prinzenorden an Petra Daams und Sascha Merling faszinierte die Garde mit ihrer Showeinlage.

"Kinder tun die Wahrheit kund und sehn' die Welt noch kunterbunt", so lautete das Fazit von Ludger Jansen und Rene Hübbers, die als zwei Kita-Kinder die Welt der Erwachsenen erklärten. "Mit dem Hinterteil voran, fangen wir den Abend an", hieß es beim Einmarsch der Schenkenhauser Feierwehrkapelle. Mit Slapstick, Musik und Gesang flehten Richtung Rathaus: "Sonja Northing bring uns Glück, gib uns unsere Fähre zurück" (Rainer Bos, Heiner Evers, Marc Evers, Florian Evers, Andras (Dries) Nelleßen, Theo Reintjes, Heinrich Maaßen, Heinrich Schlesinger, Manfred Schirmel).

Nach einer kurzen Pause erklomm Heiner Evers als "Lückenfüller", der wahrlich keiner war, die Bütt. Schlag auf Schlag ging es weiter. "We will rock you", hieß es von Seiten der FF-Girls, die mit einem Puppentheater das Publikum in ihren Bann zogen (Andrea Artz, Petra Daams, Sandra Deroy, Gabi Ever, Walttraud Heiting, Petra Maaßen, Ute Maßßen und Martina Michels). Auch Theo Reintjes jun. ist zurück in der Bütt. Als "enne Spoyse Hex" brillierte er wie eh' und je' mit Blick auf das Politik- und Zeitgeschehen.

"De Löschis" luden die Zuschauer im Sitzungssaal ein zu einem tänzerischen Besuch auf dem Kölschen Rummel. Mit dabei waren Lars van Acken, Andreas Jaroniak, Andras Nelleßen, Steffen Siebers, Rene Hübbers, Sascha Merling, Adrian Neumann, Lukas Merling, Michael Wertz, Jürgen van Acken, Detlev Hübber und Lothar Reintjes. Für die drei letztgenannten war es der letzte Auftritt auf der Wölfkesbühne. Stimmenimitator Michael Wasser war wie stets ein Garant für eine Zugabe. Als die "Altrheinixen" mit ihrem Tanz "Wild wild West" den Saal noch einmal zum Kochen brachten, neigte sich der Abend dem Ende entgegen. .Zu den Klängen der Griethausener Heimatlieder hieß "Wir freun' uns schon auf das nächste Jahr".

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve-Griethausen: "De Wölfkes" feiern mit zwei Prinzen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.