| 00.00 Uhr

Kleve
Der Kaiser ohne Kleider

Kleve: Der Kaiser ohne Kleider
Großen Beifall erhielten die 35 Jugendlichen nach ihrem Auftritt in der Gesamtschule. FOTO: Markus van Offern
Kleve. Musicalaufführung der Kreismusikschule vor ausverkauftem Haus in Kleve.

Was passiert, wenn ein Kaiser plötzlich ohne Kleider dasteht? Fast nackt vor seinem Volk und was sagen seine Untertanen dazu? Mit diesen Fragen beschäftigten sich die 35 Jugendlichen der KMS-Musicalferien, die jetzt zum siebten Mal in Kleve über die Bühne gingen.

Vor einem sparsam aber dekorativen Bühnenbild, mit Kaiserthron, Wandbehang und Garderobenständer, spielten, sangen und tanzten sich die Akteure in Höchstform. Nicht nur die Musik stimmte, auch die vielen Tanzchoreografien und natürlich die minuziös einstudierten Schauspielszenen ließen keine Wünsche offen.

Da gab es einen Kongress mit gefragten Speziallisten wie Alexander von Humbug und Gesine Schwafel, die sich ausgiebig zum Thema Mode äußern durften, genauso wie diverse Modenschauen auf dem hierfür extra bereitgestellten Laufsteg. Die Dozentinnen der Kreismusikschule hatten mit ihrem Team aus Musikern, Technikern und Helfern im vorangegangenen Workshop ganze Arbeit geleistet. Zu sehen war eine farbenprächtige Show der hochmotivierten Akteure mit vielen fantasievollen Kostümen, überraschenden Szenen, witzigen Dialogen, beeindruckenden Tänzen und einer Menge guter Songs. Am Ende waren fast alle Fragen geklärt: Der Kaiser bleibt Kaiser, Untertanen bleiben Untertanen und alle gehen gemeinsam baden. Natürlich ohne Kleider!

Das Publikum belohnte die gelungene Aufführung in der Joseph Beuys Gesamtschule mit großem Beifall und darf sich bereits jetzt auf eine Fortsetzung der KMS-Musicalferien im nächsten Jahr freuen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: Der Kaiser ohne Kleider


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.