| 00.00 Uhr

Unsere Woche
Der Kreis und die weite Welt

Kleve. Exportorientierte Unternehmen - das klingt gar nicht nach gediegenen Mittelständlern in ländlicher Region. Womit man den Firmen am Niederrhein absolut unrecht tut, denn nicht jeder Akteur auf dem Weltmarkt residiert in einer Großstadt. Vielmehr spielen viele Unternehmen zwischen Emmerich und Straelen auf internationaler Ebene ihrer Branche eine große Rolle. Einige von ihnen werden im Alltag gar nicht so stark wahr genommen, eben weil sie weit über die Grenzen des Niederrheins hinweg schauen. Die "Sommertour" der Kreis-Wirtschaftsförderung will gerade auf solche Betriebe den Fokus richten: Von Montag an werden exportstarke Unternehmen des Kreises besucht und in den Medien vorgestellt.

Dabei wird es sicherlich um Ausbildungsplätze gehen, um die Steuerkraft der Unternehmen, um die Leuchtkraft von Namen, die in weiten Teilen der Welt bekannt sind. Vielleicht wird aber auch hier und da angesprochen, dass eine hohe Exportquote nicht nur positiv ist. Wenn der Präsident der Vereinigten Staaten die Deutschen, die zu viele Autos in seine Heimat verkaufen, als "böse" bezeichnet, schürt das hierzulande durchaus Sorgen - Importzölle auf deutsche Waren?

Die weite Welt birgt große Chancen - und Risiken.

anja.settnik@rheinische-post.de

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Unsere Woche: Der Kreis und die weite Welt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.