| 00.00 Uhr

Kranenburg
Deutsch für alle

Kranenburg. Der "Runde Tisch" in Kranenburg ist auf der Suche nach Helfern, die Asylbewerben die Deutsche Sprache näherbringen. Von Werner Stalder

Der aktive "Runde Tisch" in Kranenburg sucht dringend Sprachvermittler. Das erste Deutschkursus, durchgeführt von Mitgliedern des "Runden Tisches", geht zu Ende. Vier Stunden in der Woche haben die Lernenden aus vielen Herkunftsländern über erste Sätze zur gegenseitigen Verständigung gebüffelt. In diesem Monat werden die ersten Zertifikate ausgeteilt. Dabei haben sich, wie in der normalen Schule auch, die unterschiedlichsten Talente beweisen können.

Ab dem nächsten Trimester werden die Lernenden in fünf Leistungsgruppen aufgeteilt: Kinder, mit denen gespielt wird und die auch betreut werden, während die Eltern in anderen Gruppen lernen. Analphabeten, denen zuerst die einzelnen Buchstaben der deutschen Schrift und deren Aussprache nahe gebracht werden müssen. "Vergleichbar wäre dies mit dem Versuch von uns, Arabisch zu lernen. Wir kennen die Buchstaben nicht, wir wissen nicht, wie sie ausgesprochen werden, und dazu wird auch noch rechts nach links geschrieben. Von Grammatik wollen wir hier erst gar nicht anfangen zu reden", sagt Friedhelm Kahm, Koordinator des "Runden Tisches" und einer der Sprachvermittler.

In den Stufen A 1 bis A 3 befinden sich die Lernenden der unterschiedlichen Kenntnisgrade. Während auf Stufe A 1 noch alle Teilnehmer die gleiche Herkunftssprache haben, wird in A 2 und A 3 Deutsch immer mehr Unterrichtssprache. Auch wird auf die Herkunftssprachen immer weniger Rücksicht genommen.

Für alle Stufen sucht der "Runde Tisch" Kranenburg für das nächste Trimester, also etwa bis zu den großen Ferien, dringend weitere Sprachvermittler. Wer sich für die anregende und spannende Tätigkeit, die Integration der Zugewanderten in der Gemeinde Kranenburg zu unterstützen, angesprochen fühlt, kann sich montags oder freitags im Jugendzentrum Trainstop, rechts neben dem Bahnhof Kranenburg, in der Bahnhofstraße 19, melden. Es besteht auch die Gelegenheit, am 18. April um 17.45 Uhr (das ist nach den Deutschkursen) zum nächsten Treffen der Sprachvermittler zu kommen, wenn dort die Organisation des zweiten Trimesters besprochen wird.

Telefonisch kann man sich vorab bei Friedhelm Kahm (Telefon 02826 92216) informieren. Der "Runde Tisch" weist zugleich auf folgende kommende Termine hin: 16. April 13 Uhr "Theater mit Romeo Bryant", Treffpunkt im "Ubuntu-Raum", Waldstraße 1 (Jeder kann sich beteiligen). 20. April Spaziergang mit Martin van Mensvoort durch Kleve mit Geschichte, Burg, Gärten, Kirchen...Treffpunkt: gegen 14 Uhr am Bahnhof Kleve. 22. April: zwischen 15 Uhr und 17 Uhr Vorstellung der Flüchtlingsunterkunft in Wyler. 27. April: 17.30 Uhr nächster "Runder Tisch" im Rathaus Kranenburg. 28. Mai: ein gemütlicher

Nachmittag von Frauen für Frauen. Zu allen Veranstaltungen können sich auch deutsche Mitbürger über die Facebook-Gruppe "Kranenburg International" oder über Telefon 02826 92216 anmelden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kranenburg: Deutsch für alle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.