| 00.00 Uhr

Kreis Kleve
DGB-Kreisverband lädt Arbeitnehmer zum Empfang

Kreis Kleve. Alle Bürger sind willkommen beim Treffen im Landwirtschaftszentrum Haus Riswick am kommenden Dienstag. Von Marc Cattelaens

Am 1. Mai demonstriert der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) für mehr Solidarität. Aus diesem Anlass lädt der DGB-Kreisverband Kleve alle interessierten Bürger zu seinem Arbeitnehmerempfang am Dienstag, 26. April, 17 Uhr, im Landwirtschaftszentrum Haus Riswick, "Op de Dääl", Elsenpaß 5 in Kleve, ein.

Für Rolf Wennekers, den Vorsitzenden des DGB-Kreisverbands Kleve, sind die Zeichen der Zeit eindeutig: "Unsere Gesellschaft driftet auseinander. Es gibt immer mehr Parteien. Die Menschen sind orientierungslos."

Wennekers fordert: "Wir brauchen mehr Zusammenhalt zwischen den arbeitenden Menschen, den Generationen, Einheimischen und Flüchtlingen, Schwachen und Starken". Deswegen hat der DGB den 1. Mai als "Tag der Arbeit" auch unter das Motto "Zeit für mehr Solidarität" gesetzt.

Da der DGB am 1. Mai im Kreis Kleve keine eigene Veranstaltung durchführen wird, wollen dessen Vertreter im Vorfeld mit ihren Gästen auf dem Arbeitnehmerempfang ins Gespräch kommen.

Ein Thema könnte dabei Altersarmut sein. "Immer mehr Menschen kommen im Alter nicht mehr mit ihrem Geld aus. Dabei spielen auch niedrige Löhne eine Rolle. Wir fordern, dass der Mindestlohn von derzeit 8,50 Euro angehoben wird. Außerdem müssen die Arbeitgeber einen höhen Anteil an den Krankenkassen-Kosten übernehmen", betont Wennekers.

Der Deutsche Gewerkschaftsbund macht sich stark für eine lückenlose Gleichbezahlung von Männern und Frauen. Außerdem fordert er ein Gesetz, das Missbrauch von Leiharbeit und Werkverträgen verhindert.

Wennekers spricht sich für Solidarität mit Flüchtlingen aus. "Wir sollten die Grenzen offen halten und uns nicht abschotten. Wir müssen Menschen, die unter Krieg und Verfolgung zu leiden haben, eine Zuflucht bieten", sagt Rolf Wennekers. Viele Kommunen würden dazu mit großer Hilfsbereitschaft beitragen.

Beim Arbeitnehmerempfang am Dienstag, dem 26. April, wird die Klever Bürgermeisterin Sonja Northing ein Grußwort sprechen. Als Redner wurde Holger Vermeer, Regionalleiter der IG Bau Rheinland, eingeladen.

In seiner Mai-Ansprache will er das Motto "Zeit für mehr Solidarität" aus seiner Sicht beleuchten. Anschließend sind die Gäste in lockerer Runde zu einem Umtrunk und einem kleinen Imbiss eingeladen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Kleve: DGB-Kreisverband lädt Arbeitnehmer zum Empfang


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.