| 00.00 Uhr

Kreis Kleve
Diakonie ehrte Betreuer im Kreis

Kreis Kleve. Verzaubern ließen sich die 160 ehrenamtlichen Betreuerinnen und Betreuer der Diakonie beim Neujahrsfrühstück. Gut gestärkt verfolgten sie die Tricks von Zauberer Thomas Dornbusch. Der allerdings ließ sich auch nach Wiederholungen seiner Darbietungen nicht in den Karten schauen. Wie zum Beispiel vom einen Beutel in den anderen ungesehen Karten wechseln oder wie Ringe ohne Öffnung auf einmal zusammenhängen konnten, blieb sein Geheimnis. In der Uedemer Reithalle wurden von Mitarbeitenden des Betreuungsvereins Menschen ausgezeichnet, die am Seminar "Gut betreut!" erfolgreich teilgenommen haben. Sie hatten in zehn Modulen Grundlagen des Betreuungswesens erlernt. Die Themenbereiche wurden von Mitarbeitenden der Diakonie und externen Fachleuten, wie einem Betreuungsrichter, einem Fachmann für Sozialhilferecht oder einem Psychiater betreut.

Zudem wurden Betreuer geehrt, welche seit zehn Jahren eine Betreuung ehrenamtlich führen. Dafür ein Dankeschön nahmen entgegen: Heinz Coenen, Uschi Louven, Herbert Geratz, Johanna Schöndeling und Heiner Klauke. In Grußworten dankten den Betreuern aus dem Kreis Kleve Diakonie-Mitarbeiter Theo Peters und die stellvertretende Direktorin des Klever Amtsgerichts: "Sie bauen ein Vertrauensverhältnis zu Menschen in teilweise schwierigen Situationen auf", lobte Claudia Knickrehm. "Als Betreuer hört man manchmal Lebensgeschichten von Menschen", erzählte Peters. Ehrenamtliche Betreuungen können Menschen für Angehörige und fremde Personen übernehmen. Diese werden vom Betreuungsgericht bestellt. Der Betreuungsverein der Diakonie unterstützt seine über 500 Mitglieder im Kirchenkreis Kleve, wenn diese bei schwierigen Fragen Hilfe brauchen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Kleve: Diakonie ehrte Betreuer im Kreis


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.