| 00.00 Uhr

Kreis Kleve
Die besten Unternehmer der Region

Kreis Kleve: Die besten Unternehmer der Region
Zum Abschluss versammelten sich Unternehmer, Laudatoren, Veranstalter, Moderator und Schirmherr auf der Bühne der Klever Stadthalle zum Gruppenbild. FOTO: Evers, Gottfried (eve)
Kreis Kleve. Vor Freude strahlende Chefs, ein gut aufgelegter Moderator und spannende Showeinlagen waren die Zutaten für eine gelungene Premiere vom "Unternehmerpreis Niederrhein". Kleine Pannen taten der guten Stimmung keinen Abbruch. Von Marc Cattelaens

Bei der Unternehmerpreisverleihung in Kleve muss man sich bekanntlich auf ein Feuerwerk der guten Laune einstellen. Unvergessen der Moment, als Feuerkünstler "Saraph" vor fünf Jahren dies allzu wörtlich nahm und die Decke der Stadthalle in Brand setzte. So war das Publikum auch dieses Mal wohl auf alles gefasst und nahm es mit Humor, dass die Preisverleihung gleich mit zwei kleinen Pannen begann: Beim Auftritt der Emmericher Band Stay Kingpin, Vorjahresfinalist der Fernsehshow "Supertalent", gab es Probleme beim Ton. Erst versagten die Kopfhörer von Sängerin Caro Ketelaer, so dass sie sich selbst nicht hören konnte, dann stellte sich heraus, dass der Tontechniker vergessen hatte, die Gitarre von Bandmitglied Mark Kneipp einzustöpseln. Trotz dieser Anlaufschwierigkeiten legte das Quartett einen tollen Auftritt hin und stimmte das Publikum mit zweistimmigem Gesang auf einen abwechslungsreichen Abend ein.

Ein gut aufgelegter Ludger Kazmirczak sprach als Moderator vom "ersten Unternehmerpreis NTB" und löste das Kürzel auch gleich auf: "Nach Theo Brauer." Der gehörte als Ehrenvorsitzender des Wirtschaftsforums Niederrhein, das sich übrigens erst vor vier Monaten so umbenannt hatte, ebenso zu den Gästen wie Kleves neue Bürgermeisterin Sonja Northing.

Festredner Norman Alexander (r.) konnte die Gedanken des Publikums lesen und holte Gäste auf die Bühne. FOTO: Gottfried Evers

Bevor es zur Preisverleihung kam, hatte Festredner Norman Alexander seinen Auftritt. In seinem Vortrag erklärte er, wie Gedankenlesen funktioniert und wie Firmenchefs dies für Verhandlungen nutzen können. Zum Beweis seines Könnens holte er Gäste aus dem Publikum auf die Bühne, die wahlweise bunte Bälle aus einem Korb fischen, sich einen Vortrag über ihren Charakter anhören oder ihre Hand vom Meister über ein in einem Karton verstecktes Messer führen lassen durften. Alexander wusste die Farbe der Kugeln, traf bei der Charakterbeschreibung den Nagel auf den Kopf und hatte auch messerscharf erkannt, wo sich das Küchenutensil befand.

Dann schlug die Stunde der Unternehmer. Erstmals hatten auch Firmen aus dem Süden des Kreises Kleve die Chance, den begehrten Unternehmerpreis zu erhalten. So kam es, dass mit dem Hotel See Park ein Betrieb aus Geldern mit dem Unternehmerpreis 2015 gewürdigt wurde. Laudator Günter Heenen wandte sich an die Familie Janssen mit den Worten: "Sie gehören zu denen, die eine Vorreiterrolle einnehmen." Sie habe Trends erkannt und Bedürfnisse befriedigt, indem sie 1980 erst ein Squash- und Tenniszentrum eröffnete und 16 Jahre später dann das Hotel See Park errichten ließ. Günter Heenen zum gerührten Unternehmerehepaar Heinz und Monika Janssen und ihrem Sohn Marc: "Sie lieben Menschen."

"Lasermann" Thomas Barentin bot eine blendende Lichtshow. FOTO: Evers, Gottfried (eve)

Traurig wurde es bei der Überreichung des Unternehmerpreises an die Firma M. van Eyckels Autoteile (MVE) aus Kleve. Zwei Tage vor der Preisverleihung war Firmengründer Manfred van Eyckels gestorben, so dass es ihm nicht vergönnt war, die Preisverleihung mitzuerleben. An seiner Stelle nahmen die beiden Geschäftsführer Magnus van Eyckels sowie Franz Josef Schattmann den Preis entgegen. Magnus van Eyckels widmete dem Preis auf der Bühne seinem Vater: "Er wäre gerne hier gewesen. Ihm gebührt die Anerkennung, die mit diesem Preis einhergeht."

Zahnärztin Maria Paeßens hielt die Laudatio für den Preisträger Mera Tiernahrung aus Kevelaer. Sie hatte einen Slogan für das Konzept des Tierfutterherstellers gefunden: "Fünf Sterne für vier Pfoten." Mera gehe als einer der größten Hundekuchenbäckereien Europas keine Kompromisse bei der Qualität ein, so Paeßens.

Abgerundet wurde die Veranstaltung durch die spektakulären Auftritte der Artisten von "The Crazy Flight" und des "Lasermanns" Thomas Barentin. Ganz pannenfrei.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Kleve: Die besten Unternehmer der Region


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.