| 00.00 Uhr

Kalkar
Die Kalkarer Kirmes ist eröffnet

Kalkar: Die Kalkarer Kirmes ist eröffnet
Kalkars stellvertretender Bürgermeister, Günter Pageler, konnte zur Eröffnung der Kirmes nur wenige Besucher begrüßen. Dafür hatten die Kinder auf den Fahrgeschäften großen Spaß. FOTO: Evers
Kalkar. Damit die Kinder länger auf den Karussells fahren können, wurde die Kirmes erstmals um 15 Uhr eröffnet. Doch scheinbar war das nur wenigen bekannt. Von Sabrina Peters

Ein paar Schausteller trafen gestern um kurz vor 15 Uhr auf dem Marktplatz in Kalkar noch die letzten Vorbereitungen, bevor die diesjährige Kirmes in der Nikolaistadt eröffnet wurde. So wurden noch mal Kuscheltiere in der Losbude aufgehängt oder Gläser gespült. Die ersten erwartungsfrohen Kinder hatten sich sogar schon in den Musikexpress gesetzt, um die erste Fahrt auf dem großen Rondell genießen zu können. Um Punkt acht Minuten nach 15 Uhr setzte sich das beliebte Fahrgeschäft endlich in Bewegung, ehe zwei Zeigerumdrehungen und vier Schläge am Bierfass später Günter Pageler, Kalkars stellvertretender Bürgermeister, die entscheidenden Sätze sagte: "Die Kirmes ist eröffnet!"

Der Zeremonie wohnten gestern allerdings erstaunlich wenige Gäste bei. Der Grund dafür war die neue Eröffnungszeit. Zum ersten Mal fiel der Startschuss zur Kirmes um 15 Uhr, während es in den Jahren zuvor immer um 18 Uhr losging. "Die Schausteller hatten sich das so gewünscht, da Kinder und Jugendliche dadurch drei Stunden länger Zeit bekamen, Karussell zu fahren. Und sie sind ja nun mal die Hauptangelegenheit auf einer Kirmes mit Fahrgeschäften", meinte Pageler. Doch viele Bürger hatten anscheinend nicht von der früheren Öffnungszeit erfahren oder mussten noch arbeiten, wie einige Musiker des Tambourcorps, der sonst immer zur Eröffnung gespielt hat. "Es bekamen einfach zu viele für 15 Uhr kein frei, weshalb wir darauf zugunsten der früheren Eröffnungszeit verzichten mussten", erklärte Pageler. Auch Schützenkönigin Nadine Cassens (BSV Kalkar), die heute Abend offiziell den Thron besteigen wird, konnte aufgrund ihrer Arbeit und weiteren Terminen nicht erscheinen.

Pageler, der die im Urlaub weilende Bürgermeisterin Kalkars, Britta Schulz, vertrat, konnte daher zur Eröffnung nur wenige Gläser Bier verteilen. Insgesamt startete der ganze Gastronomiebetrieb nur schleppend, wohingegen der Musikexpress, der Autoscooter und die Kinderfahrgeschäfte wie die berühmten Flugzeuge sehr schnell von vielen Kindern und Jugendlichen zur Happy Hour in der ersten Stunde aufgesucht wurden.

Heute Nachmittag ab 16.30 Uhr geht es weiter mit dem Antreten aller Schützen vor dem Brauhaus "Kalkarer Mühle". Zwei Stunden später führt der Festzug zum Krankenhaus, wo die Proklamation samt Fahnenschwenken und Parade stattfinden wird. Gegen 19.30 Uhr beginnt dann im Zelt auf dem Marktplatz der Schützenball. Der Sonntag startet um 10.45 Uhr mit dem Antreten aller Schützen auf dem Kirchplatz und einem anschließenden Gottesdienst. Gegen 12.30 Uhr geht es im Zelt auf dem Marktplatz weiter, wo es ein Frühschoppen geben wird.

Noch bis Montag, 25. Juli, hat die Kirmes auf dem Kalkarer Marktplatz geöffnet. Am Abend endet das Treiben mit einem Feuerwerk der Schausteller.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kalkar: Die Kalkarer Kirmes ist eröffnet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.