| 00.00 Uhr

Kleve
Die Netzgruppe-Kleve erweitert Angebot

Kleve. Nach 35 Jahren Einsatz für Frauen und Kinder in Not erweitern die Mitarbeiter der Netzgruppe-Kleve noch einmal ihr Angebot. Angefangen hat alles mit einer Frauengruppe, die in Not geratene Frauen aller Altersstufen, unbürokratisch unterstützt hat.

Später wurde das Angebot hauptsächlich für von Obdachlosigkeit bedrohte junge Frauen im Alter von 16 bis 26 Jahren beschränkt. Es wurde eine Wohngruppe gegründet und ein Familienersatz geschaffen. Durch die aktuelle Flüchtlingskrise, nehmen die Mitarbeiter zusätzlich seit einem Jahr junge Flüchtlingsfrauen auf, die alleine in Kleve ankommen sind und intensive Hilfe brauchen, etwa durch eine Schwangerschaft. Die Frauen wurden beispielsweise vor und nach der Geburt begleitet und auch bei Behördengängen unterstützt.

Mittlerweile hat sich, laut Netzgruppe, gezeigt, dass es viele Angebote für junge Mütter in Kleve gibt, aber ein zusätzliches Wohnangebot mit dieser "Rund um Betreuung" fehle. Vor allem das familiäre Zusammenleben und der Rückhalt in der Wohngruppe habe sie dazu inspiriert, dieses Angebot zu verwirklichen. Es soll eine niedrigschwellige Mutter und Kind Betreuung M. U. K. sein, die gerade die Schwangeren und jungen Mütter auffängt, die einer nicht zu engen Betreuung bedürfen. Bisher konnten sechs junge Mütter in die Selbständigkeit entlassen werden, denn die Netzgruppe soll immer eine Übergangslösung bleiben.

Über Mithilfe, Spenden und Sponsoren freut sich die Netzgruppe. Weitere Infos unter www.netzgruppe-kleve.de oder telefonisch unter 02821/798292.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: Die Netzgruppe-Kleve erweitert Angebot


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.