| 00.00 Uhr

Kleve
Die Trends der Saison in 45 Minuten

Kleve: Die Trends der Saison in 45 Minuten
Kuschelig und warm: Models präsentierten Stücke der Herbst- und Winterkollektion. Die Zuschauer verfolgten die Show bei einem Glas Sekt. FOTO: van offern
Kleve. Das Modehaus Mensing präsentierte angesagte Kleidung für Herbst und Winter auf dem Laufsteg. Von Maximilian Krone

Es dämmert schon, als Cornelia Köhnen und Dagmar Janßen ins Modehaus Mensing kommen. Die beiden Freundinnen lachen, unterhalten sich aufgeregt. Ihr Ziel an diesem Abend: die Modenschau im ersten Stock. Und weil Köhnen weiß, dass die Augen der Besucher solcher Veranstaltungen nicht nur auf den Laufsteg und die Models, sondern auch auf die Besucher gerichtet sind, haben beide lange überlegt, was sie anziehen sollen. Entschieden haben sich die Damen, die nach eigener Aussage der Generation 50 plus angehören, für eine Bluse in "lässiger Kombination" mit Jeans und beige-farbenen Pumps. "Wir hatten einen richtigen Modetag, uns schon nachmittags getroffen und unser Outfit rausgesucht und zusammengestellt", sagt Köhnen, die das Event schon zum zweiten Mal besucht. Was dabei nicht fehlen durfte, war das ein oder andere Glas Sekt.

Den gibt es dann auch drinnen. Nach einem Küsschen links und einem rechts folgt ein kurzes Klirren mit dem obligatorischem "Stößchen" - man kennt sich beim Modehaus Mensing. Viele der rund 150 Gäste bei der Vorstellung der neuesten Herbst- und Wintertrends nehmen - wie Cornelia Köhnen - schließlich nicht zum ersten Mal am Rande des Laufstegs Platz. Stehend und sitzend, gedrängt in mehreren Reihen verfolgen die zumeist weiblichen Gäste mittleren Alters die Schau - mal kritisch, mal klatschend.

Fünf Models mit internationalen Referenzen - so der Veranstalter - präsentieren den neusten Schick für die anstehende dunkle Jahreszeit. "Die Präsentation ist ein fester Bestandteil in unserem Kalender", sagt die Moderatorin, die mit ihrem Team einer Düsseldorfer Agentur die Trends in Kleve zeigt. Kuschelig, warm und bequem soll es in diesem Winter zugehen, verkündet sie. Die Überraschung bei den Zuschauern hält sich in Grenzen.

Auch die Models lassen sich nichts anmerken, als sie dick eingepackt durch den gut geheizten Raum über den von luftig-locker gekleideten Gästen gesäumten Laufsteg flanieren. Wobei: Die einzelnen Sets dauern meist nicht länger als zwei Minuten. Dann huschen die vier Model-Damen und ein Herr wieder hinter die Schweizer Alpenkulisse, um in den nächsten Wintertrend zu schlüpfen. Die Pausen nutzt die Moderatorin, um den wissbegierigen Gästen die nächste Kollektion anzupreisen. Ein bisschen Boss, ein bisschen Tommy Hilfiger, ein bisschen Marc Aurel - "lassen sie sich inspirieren" lautet der Satz des Abends.

Sie rede zuviel, habe man der Moderatorin hinter den Kulissen gesagt. So richtig verstehen will sie das aber nicht. Warum auch? Schließlich müssen die Besucher doch wissen, welches Label welches trendige Kleidungsstück im Sortiment hat. Denn man kam ja nicht nur, um Sekt zu trinken und mit den Freundinnen zu plauschen. Vielmehr geht es darum, das gerade Gesehene auch im heimischen Kleiderschrank vorzufinden - man sollte sich eben inspirieren lassen.

Ob das auch beim einzigen Herrn, der sich mutig in die erste Reihe gesetzt hatte, fruchtete? Zumindest von den Slim-Fit-Stücken rät die Moderatorin ihm vor versammeltem Publikum ab, das sich sogleich köstlich amüsiert. Aber vielleicht interessierte er sich so oder so eher für den klassisch eleganten Anzug, der gerne auch mit etwas "Frechem" kombiniert werden darf. Stichwort: weiße Sneaker.

Nach rund 45 Minuten sind sämtliche Trends erklärt, alle Must-Haves gezeigt und die Sektgläser leer. Nun heißt es: kaufen, bis die Kreditkarte glüht. Der inzwischen aufkommende Hunger wird mit Häppchen auf Tabletts gestillt, die durch den Raum getragen werden und so quasi allein zum Kunden finden. Und für die Sparfüchse gab's einen 20-Euro-Rabatt ab einem Einkaufswert von 50 Euro.

Stößchen!

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: Die Trends der Saison in 45 Minuten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.