| 00.00 Uhr

Kalkar
DJ-Festival im Wunderland

Kalkar: DJ-Festival im Wunderland
FOTO: Evers Gottfried
Kalkar. Tim Meyer und Arnd Reichow organisieren das "Shelterwood"-Festival, das am 3. September erstmals neben "Kernies Familienpark" stattfinden wird. Rund 20 DJs sollen dabei sein, bis zu 4000 Fans werden erwartet. Von Markus Balser und Marc Cattelaens

Im Internet existiert es schon seit Wochen - das Logo für das neue "Shelterwood"-Festival. Es wird am Samstag, 3. September, erstmalig in Kalkar auf einer 14 Hektar großen Veranstaltungsfläche neben dem Wunderland Kalkar stattfinden. Ein Großereignis, an dem rund 20 DJs teilnehmen sollen. Die Organisatoren erwarten bis zu 4000 Fans. Die entsprechenden Verträge mit dem "Kernie" sind seit Juni unter Dach und Fach.

Die Strippenzieher hinter dem Festival sind zwei Emmericher: Tim Meyer ist vielen als ehemaliger Eigentümer des Saal Slyuters in Vrasselt ein Begriff. Arnd Reichow ist selbst ein DJ, der sogar in der internationalen Szene einen guten Ruf genießt. Ursprünglich war angedacht, das Festival in Emmerich stattfinden zu lassen. Doch weder im Rheinpark noch auf einem ehemaligen Bundeswehrgelände ließen sich die Pläne umsetzen. Emmerichs ehemaliger Wirtschaftsförderer Johannes Diks stellte daraufhin den Kontakt zum Wunderland Kalkar her. Und nachdem die Emmericher Delegation dort ein hieb- und stichfest ausgearbeitetes Konzept vorlegte, war die Sache mit dem Wunderland schnell in trockenen Tüchern.

Blick auf das "Kernie" bei Nacht. Auf einer Fläche neben dem Wunderland gibt es am 3. September elektronische Tanzmusik satt. FOTO: Markus van offern

Auf dem Gelände neben dem Vergnügungspark kann nicht nur zu Techno und EDM, einer tanzbaren Variante elektronischer Musik, abgefeiert werden. Auch Campen ist möglich. Dazu gibt es auch Gastronomiebuden - eben all das, was ein richtiges Festival ausmacht. Der 41-jährige Tim Meyer hat mit seiner Firma Soundtec-Eventmanagement bereits einige Erfahrung im Organisieren von Veranstaltungen gesammelt. Er ist davon überzeugt, dass das "Shelterwood"-Festival ein Erfolg wird. Zumal Kompagnon Arnd Reichow seine Beziehungen spielen ließ, um auch bekannte Namen engagieren zu können. "Da werden echte Zugpferde dabei sein", verspricht Meyer. Als Konkurrenz zum "Parookaville-Festival" in Weeze will er die Veranstaltung aber nicht verstanden wissen.

Gestern wurden sämtliche Abläufe und die Künstler bekanntgeben, die beim "Shelterwood" auftreten. Die beiden Headliner, also die bekanntesten Künstler, die beim "Shelterwood"-Festival auf die Bühne gehen, sind "Dannic" und die "Bassjackers". Dannic ist ein niederländischer Musikproduzent und zählt laut den Festival-Veranstaltern zu den besten DJs der Welt. Bassjackers ist ein niederländisches DJ-Duo, dessen größten Erfolg im Jahr 2013 die Single "Crackin" war. Weitere beim Zielpublikum im Alter von 18 bis 35 bekannte Künstler sind "Kryder", "Klaudia Gawlas" und "Drumcomplex".

Es gibt zwei Veranstaltungsorte, der eine ist die "Outback Stage" im Open-Air Bereich, wo melodische elektronische Musik gespielt wird, außerdem gibt es noch die "Boondock Stage". Dabei handelt es sich um ein 27 Meter hohes Zirkuszelt mit einem Durchmesser von 53 Metern. Etwa 2000 Festival-Besucher können in dem Zelt Techno-Klänge hören. Die Bühnen sollen besonders gestaltet werden. Vorbild war hier wohl das "Parookaville"-Festival, wenngleich das Design beim "Shelterwood"-Festival anders ausfallen wird. "Wir halten die Bühnengestaltung im Stil unseres Logos mit viel Grün und viel Holz", sagt Veranstalter Tim Meyer.

In direkter Nähe zu den Bühnen können die Besucher zelten, das Camperticket kostet fünf Euro zusätzlich. Es soll einen kleinen Supermarkt auf dem Gelände geben, außerdem WCs und Duschmöglichkeiten. Zum Konzept gehören auch, dass Stelzenläufer und Gaukler über das Areal laufen und die Besucher unterhalten. "Wir wollen moderne Musik mit einer altertümlichen Erlebniswelt verbinden", sagt Meyer.

Die Festival-Türen öffnen sich am Freitagabend, dann treten lokale DJs auf. Am Sonntag ist Abreisetag. Karten für 35 Euro gibt es unter www.facebook.com/shelterwoodfestival oder bei den Fun-Sports-Fitnesscentern in Kleve, Emmerich und Goch.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kalkar: DJ-Festival im Wunderland


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.