| 00.00 Uhr

Kleve
DNA-Spur führte zum Einbrecher

Kleve. - Ein 41-jähriger Mann aus Kleve hinterließ bei einem Einbruch am 17. Juni in ein Einfamilienhaus an der Straße Zur Alten Mühle seine DNA-Spur. Er war auf ein Garagendach geklettert und hatte Dachziegeln des Hauses entfernt. Er zerschnitt die Dachverkleidung und kletterte durch ein etwa 40 mal 40 Zentimeter großes Loch in ein Büro im Dachgeschoss, durchsuchte Räume und entwendete Schmuck und Bargeld. Die Kriminalpolizei sicherte am Tatort DNA-Spuren, die zum 41-Jährigen führten. Er war mehrfach wegen Eigentumsdelikten in Erscheinung getreten.

Der 41-Jährige wird verdächtigt, in Kleve an der Von-Brentano-Straße in ein Einfamilienhaus eingebrochen zu haben. Hier waren ein Laptop, ein Handy sowie Schmuck die Beute. Der Klever wird auch verdächtigt, bei einem Einbruchsversuch mehrere Dachziegeln vom Dach eines Reihenhauses genommen zu haben. Nach den Ermittlungen der Kripo beantragte die Staatsanwaltschaft Kleve einen Durchsuchungsbeschluss und einen Haftbefehl. Der Mann konnte auf der Rolandstraße widerstandslos festgenommen werden.

(ots)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: DNA-Spur führte zum Einbrecher


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.