| 00.00 Uhr

Kalkar
Domeyer mit 300. Schuss zu Königsehren

Kalkar: Domeyer mit 300. Schuss zu Königsehren
Bezirksbundesmeister Heribert Hermann (vorne 4. von rechts) mit dem Bezirkskönig Günter Domeyer und seiner Königin von St. Agatha Uedem (Mitte). Neue Bezirksprinzen sind Lukas Grundmann (St. Hubertus Bruderschaft Reichswalde) und Phillip Thissen (St. Martinus Bruderschaft Qualburg, vorne von rechts). FOTO: privat
Kalkar. Beim Bezirksschützenfest wurde Lukas Grundmann von der St. Hubertus Bruderschaft Reichswalde Bezirksprinz.

Ein ganz besonderes Bezirksschützenfest feierte der Bezirksverband Kleve in diesem Jahr. Nicht nur das Bezirkspreisfahnenschwenken oder das Bezirksprinzen- und Bezirksschülerprinzenschießen auf Vogel standen im Mittelpunkt, sondern auch der Sommerbiathlon und die Weihe der neuen Bezirksjugendstandarte.

Nach 30 Jahren war die bisherige Standarte in die Jahre gekommen. Eine Restauration kam nicht in Frage, so dass die 23 Bruderschaften im vergangenen Jahr beschlossen, eine neue Standarte für die Schützenjugend anzuschaffen. Innerhalb eines Jahres war die benötigte Summe gespendet worden, und so konnte die neue Standarte in diesem Jahr angeschafft werden. Neben dem Verbandsabzeichen des BdSJ auf der einen Seite zeigt sie den Schutzpatron St. Sebastianus umgeben den Wahrzeichen der sechs Kommunen, in denen der Bund der St. Sebastianus Schützenjugend (BdSJ) Bezirksverband Kleve vertreten ist. Bezirkspräses Probst Johannes Mecking, der den Gottesdienst zum Bezirksfest zelebrierte, gab der Schützenjugend mit auf den Weg, dass sie mit dieser Standarte in ihrer Gemeinschaft dem einen Gott folgen solle und dabei keinen auf ihren Weg zurücklassen soll.

Der BdSJ Bezirksverband Kleve ist der einzige von 17 Bezirksverbänden in der Diözese Münster, der eine Jugendstandarte sein Eigen nennen darf.

Weitere Höhepunkt war der Sommerbiathlon, der seit 1997 im Rahmen des Bezirksfestes durchgeführt wird. Davon konnten sich auch Diözesanjungschützenmeister Mike Ueffing, Landesbezirksjungschützenmeister Christan Luyven und auch die Bundesfahnenschwenkermeisterin Gabi Wellmanns überzeugen. Wellmanns konnte sich auch bei den Bezirksfahnenschwenkerwettbewerben mit der Bezirksfahnenschwenkermeisterin Tanja Slaats freuen, denn mit insgesamt zwölf Gruppen und über 50 Teilnehmern nahmen überraschend viele Fahnenschwenker teil.

Unmittelbar nach dem Gottesdienst startete das Bezirksprinzen- und Bezirksschülerprinzenschießen auf Vogel. Die Preise gingen dabei in der Schülerklasse an Marvin Adolv von der St. Johannes Bruderschaft Wissel, Georg Hufschmidt, (St. Antonius Bruderschaft Hau) und Lukas Humble (St. Kosman) sowie Damian Hülm (Helsum). Bezirksschülerprinz wurde Phillip Thissen von der St. Martinus Bruderschaft Qualburg. Beim Bezirksprinzenschießen errang Ramona Kempka (St. Agahta Bruderschaft Uedem) den Kopf, Pierre Timmer (St. Georg Bruderschaft Kleve) den rechten Flügel und Lukas Schultz (Hubertus Bruderschaft Kehrum) den linken Flügel. Neuer Bezirksprinz wurde Lukas Grundmann von der St. Hubertus Bruderschaft Reichswalde. Somit geht die neue Bezirksjugendstandarte für ein Jahr an die St. Hubertus Bruderschaft Reichswalde und wird dem Bezirk bei den Veranstaltungen voran gehen. Bezirksjungschützenmeisterin Julia Erkens wurde im Rahmen des Bezirksfestes mit dem Jugendverdienstorden in Silber ausgezeichnet und Hubert Hoffmann mit dem Diözesanjugendverdienstorden in Bronze geehrt.

Parallel zum Bezirksprinzenschießen fand das Bezirkskönigschießen statt. Als ziemlich zäh erwies sich der von der ausrichtenden Antonius Bruderschaft Hönnepel angefertigte Holzvogel. Erst mit dem 300. Schuss gelang es Günter Domeyer von der St. Agatha Bruderschaft Uedem den Rest von der Stange zu holen. Zuvor errang Jürgen Wesseler (St. Johannes Bruderschaft Nütterden) den Kopf, Sascha Brosch (St. Johannes Bruderschaft Donsbrüggen) den rechten Flügel und Margarethe Grossmann (St. Georg Bruderschaft) den linken Flügel.

Bei der Proklamation wünschte der Bezirksbundesmeister Heribert Herrmann dem neuen Bezirkskönig viel Erfolg als neuer Repräsentant des Bezirksverbandes. Den Glückwünschen schlossen sich Kalkars Bürgermeister Gerd Fonck und die stellvertretende Landrätin Hubertina Croonenbroek an, die auch die Bezirksstandarte an die Agatha Bruderschaft übergab.

Eine besondere Ehrung wurde Bezirksbundesmeister Heribert Herrmann zuteil. Er bekam aus der Hand der Bundesfahnenschwenkermeisterin und Präsidiumsmitglied Gabi Wellmanns vom Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften den Hohen Bruderschaftsorden überreicht. Die Sieger des Sommerbiathlons und des Bezirksfahnenschwenken werden im Rahmen des Herbstfestes am 21. November in Wissel geehrt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kalkar: Domeyer mit 300. Schuss zu Königsehren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.