| 00.00 Uhr

Kreis Kleve
Dominik Feyen ist im Kreis Kleve der neue Schulaufsichtsbeamte

Kreis Kleve. Im Schulamt ist nun auch die vierte Schulaufsichtsbeamtenstelle wieder besetzt. Dominik Feyen hat seine Tätigkeit dort vor einigen Tagen aufgenommen und ist nun zuständig für die Förderschulen im Kreis Kleve. Landrat Wolfgang Spreen begrüßte Dominik Feyen an seinem neuen Arbeitsplatz in der Kreisverwaltung in Kleve. Feyen ist ausgebildeter Sonderschullehrer und Diplom-Pädagoge. Von 2011 bis 2014 leitete er als Sonderschulrektor die ehemalige Pestalozzi-Schule Goch, danach war er am Berufskolleg des Kreises Kleve in Kleve tätig.

Feyen sieht die Schüler mit Bedarf an sonderpädagogischer Unterstützung im Kreis Kleve im Zentrum seiner neuen Aufgabe. Gemeinsam mit den allgemeinen Schulen und den Förderschulen gelte es, im Rahmen des regionalen Inklusionsprozesses die Qualität der sonderpädagogischen Förderung dieser Kinder sicherzustellen, so Feyen. "Und zwar unabhängig davon, ob die Eltern als Förderort eine Schule des Gemeinsamen Lernens oder eine Förderschule wählen. Hierbei wird auch weiterhin die Lehrerfortbildung eine herausragende Rolle spielen", führt er aus.

Feyen möchte die im Förderschulbereich und im Gemeinsamen Lernen auf den Weg gebrachten Konzepte und Maßnahmen im Kreis Kleve im Dialog mit allen Beteiligten fortführen, evaluieren und durch neue Impulse erweitern. Gemeinsam mit Schulamtsdirektorin Angelika Platzen, Schulrätin Birgit Pontzen und Schulaufsichtsbeamtin Dagmar Wintjens ist mit Feyen die Schulaufsicht im Kreis Kleve wieder komplett.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Kleve: Dominik Feyen ist im Kreis Kleve der neue Schulaufsichtsbeamte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.