| 00.00 Uhr

Kleve
"Dr' Zoch kütt doch": Zweiter Versuch startet am 13. März

Kleve. "Denn einmal nur im Jahr ist Karneval, ist Karneval am Rhein . . .", sang Willi Ostermann einst. Stimmt nicht mehr ganz. Denn in Kleve ist Karneval sogar zweimal. Von Peter Janssen

Gestern gab das Klever Rosenmontagskomitee (KRK) bekannt, dass der am Rosenmontag ausgefallene Karnevalszug nachgeholt wird. Am Sonntag, 13. März, wird ab 12.11 Uhr der "närrische Lindwurm" dieselbe Strecke von Kellen nach Materborn ziehen. An der Kreuzung Materborner Allee/Hoffmann-/Königs-/Albersallee wird er sich wie gewohnt auflösen. Der Entschluss, den Zug nachzuholen, wurde vom KRK, der Stadt Kleve und Propst Johannes Mecking gemeinsam gefasst. Kleves Bürgermeisterin Sonja Northing, die derzeit krank ist, habe zwar einen Zug im Sommer favorisiert, die Entscheidung aber mitgetragen, so ein KRK-Sprecher.

Propst Mecking sagte: "Wir haben uns über die Situation ausgetauscht, und ich will mich dem Vorhaben nicht verschließen. Ich respektiere und unterstütze den Plan. Zudem ist es eine einmalige Sache." Dass der Propst mit dieser Haltung in der katholischen Kirche nicht alleine ist, zeigt die Äußerung des Kölner Kardinals Rainer Maria Woelki. Der hatte für einen "Ersatz-Zoch" in der Fastenzeit seinen Segen gegeben.

Groß ist die Freude bei (Ex-)Prinz Helmut dem Sportlichen. "Das ist das i-Tüpfelchen auf eine wunderbare Session. Ich freue mich für die Wagenbauer, Fußgruppen, meine Garde und alle Karnevalisten, die hoffentlich zahlreich mitfeiern werden. Es ist ein Abschluss, wie man sich ihn nur wünschen kann", sagt der Vollblutkarnevalist, der für seine Regentschaft von den KRK-Funktionären mit Lob überschüttet wurde.

Jetzt geht es darum, zu sortieren, wer alles an der neuen Auflage teilnehmen will. "Wir hatten 72 Zugnummern, davon waren 52 Wagen", sagt KRK-Vizepräsident Jochen van Heek. Man rechnet damit, dass etwa 90 Prozent der angemeldeten Teilnehmer auch am 13. März dabei sind. Länger könnte der Zug durchaus werden. "Wagenbauer, Fußgruppen oder Musikkapellen - alle, die bereits an anderen Umzügen teilgenommen haben, können bei uns noch einmal ziehen", freut sich van Heek auf Karnevalisten, die den Tag noch bunter machen. Auch die Narren aus den Niederlanden, denen der Ruf vorauseilt die schönsten Wagen zu bauen, werden dabeisein.

Zweimal wurde der Klever Karnevalszug bereits abgesagt: 1990 wegen Orkan Vivian und 1991 aufgrund des Golfkriegs. Nachgeholt wurden beide nicht. Am 13. März sind die Klever übrigens in bester Gesellschaft, denn an diesem Tag wird auch in Düsseldorf nachgeholt, was Rosenmontag ausfiel.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: "Dr' Zoch kütt doch": Zweiter Versuch startet am 13. März


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.