| 00.00 Uhr

Kranenburg
Dreiste Unfallflucht in Kranenburg

Kranenburg. Erst VW Passat beschädigt, dann Frau bei Flucht leicht verletzt.

Eine dreiste Unfallflucht hat sich am Samstagabend in Kranenburg ereignet. Hauptaugenmerk liegt dabei auf einen unbekannten, etwa 30 bis 35 Jahre alten, 1,85 Meter großen Mann mit dunkelblonden Haaren, der zuerst einen VW Passat beschädigt hat und bei seiner anschließenden Flucht mit seinem Fahrzeug eine Frau leicht verletzte.

Tatort war, wie die Polizei berichtete, der Rewe-Parkplatz "Am Storchennest". Dort beschädigte der Unbekannte beim Öffnen der Beifahrertür seines schwarzen VW Golfs einen schwarzen VW Passat. Die Besitzerin machte den Verursacher auf den Schaden aufmerksam, was dieser jedoch ignorierte. Er stieg in sein Fahrzeug und wollte wegfahren. Zeuginnen versuchten, das zu verhindern, was jedoch misslang. In diesem Zusammenhang wurde auch eine Zeugin durch den Unfallfahrer leicht verletzt.

Der Mann fuhr mit seinem VW Golf in Richtung "Alde Börg" fort. Bei dem Fahrzeug handelte es sich um ein älteres Modell mit vermutlich polnischem Kennzeichen. Es konnte nicht sicher abgelesen werden: PSR909? oder PSR?909.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kranenburg: Dreiste Unfallflucht in Kranenburg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.