| 00.00 Uhr

Kleve
DRK blickt auf das Jahr 2015 zurück

Kleve. Helfer waren 1662 Stunden ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe tätig. 20 Sanitätsdienste bei öffentlichen Veranstaltungen geleistet.

Aktive ehrenamtliche Mitglieder der Bereitschaft Kleve des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) haben sich in diesen Tagen sich zur Bereitschaftsversammlung im DRK-Heim in Kleve-Kellen. Bereitschaftsleiter Hans-Jürgen Fischer ließ in seinem Bericht das Jahr 2015 Revue passieren. Bei 24 Dienstabenden trafen sich die Rotkreuzaktivisten zur Aus- und Fortbildung mit Theorie und Praxis. 20 Sanitätsdienste wurden bei Veranstaltungen geleistet, unter anderem im Karnevalsfestzelt, beim City-Lauf, Fußballturnieren, Bombenentschärfung, Oktoberfestzelt in Kleve, St. Martins-Umzügen, Reitsportveranstaltungen, Tulpensonntags- und Rosenmontagsumzug und bei Blutspendeveranstaltungen. Die drei Fahrzeuge der Katastrophenschutz-Einsatzeinheit und vier organisationseigene Einsatzfahrzeuge wurden gepflegt und gewartet. An Ausbildungen des Kreisverbandes (Helfergrundausbildung, Technik und Sicherheit, Rettungshelfer und für den Massenanfall von Verletzten (MANV) mit anderen Hilfsorganisationen nach MANV-Konzept beteiligten sich die Einsatzkräfte.

Im Rahmen der Flüchtlingsbetreuung waren die ehrenamtlichen Helfer/innen 1662 Stunden in Kerken-Stenden und Weeze-Laarbruch hilfreich eingesetzt. Insgesamt brachten die ehrenamtlichen aktiven Mitglieder der DRK-Bereitschaft Kleve 4492 Stunden ihrer Freizeit für das Gemeinwesen ein. Dafür dankte Kreisbereitschaftsleiter Werner Stage. Kreisvorstandsvorsitzender Franz Lück, Kleve, überbrachte Dank und Anerkennung und zollte großen Respekt für diesen ehrenamtlichen, uneigennützigen Dienst für hilfebedürftige Menschen.

Die Jahresplanung 2016 sieht Übungen mit der Sanitätsausstattung, Fortbildungen zu internistischen Notfällen, Kraftfahrerweiterbildungen, den Aufbau und die Inbetriebnahme einer Notunterkunft in Zelten und Aktivitäten rund um die Rotkreuzmuseumsstube vor. Für fünfjährige Mitarbeit wurde Daniel Derix mit der silbernen DRK-Auszeichnungsspange geehrt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: DRK blickt auf das Jahr 2015 zurück


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.