| 00.00 Uhr

Kranenburg-Mehr
Ein ausgezeichneter Hengst aus Mehr

Kranenburg-Mehr. Da dürften Tanja und Johannes Baumeister auf dem heimischen Bernsenhof in Mehr angesichts des Erfolges bei der Hauptkörung - die höchste Bewertungstufe in der Zucht - der Hengste in Verden kräftig angestoßen haben. Zum zweiten Mal fand dort die mit Spannung erwartete Bewertung der Pferde statt.

Von 560 Hengsten, die auf den einzelnen Vorauswahlterminen in ganz Deutschland vorgestellte wurden, waren es 111, die es zur Hauptkörung - schafften. Unter ihnen auch ein Hengst aus der Kranenburger Zuchtstätte. "Nachdem sich die Hengste am ersten Tag der Körung zunächst an der Hand auf der Dreiecksbahn unter freiem Himmel präsentieren mussten, ging es am zweiten Tag mit dem Freilaufen und Freispringen in der Halle weiter. Nach der Schrittrunde gab die Körkommission die Urteile bekannt", schildert Baumeister.

Hierbei erhielten 60 Hengste ein positives Körurteil (offizielle Deckzulassung), von denen wiederum 15 (zehn Dressur- und fünf Springhengste) als Prämienhengste ausgezeichnet wurden. Unter ihnen erneut der von Johannes Baumeister gezogene Don Frederic-Sohn, den er bereits als Fohlen an die Hengststation Schult nach Hünxe verkaufte. Er wurde erneut besonders ausgezeichnet, wobei der Vater des Hengstes auf der Hengststation Schockemöhle stationiert ist.

Die im Anschluss an die Körung beginnende Auktion wurde mit Spannung erwartet. "Den längeren Atem im Bieterduell hatte letztendlich HC Stables aus Belgien, die den Hengst für 220.000 Euro ersteigerte", fasst der Kranenburger die Auktion zusammen. Baumeister plant seinen "eigenen" Hengst mit einer Stute anzupaaren. Es bleibt also spannend in Sachen Pferdezucht im Kranenburger Ortsteil Mehr.

(sder)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kranenburg-Mehr: Ein ausgezeichneter Hengst aus Mehr


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.