| 00.00 Uhr

Kalkar
Ein Kartengruß vom Fest "Kalkar in Blüte"

Kalkar. Zum Stadtfest am 1. Mai hat Kalkar neue Postkarten und eine Sonderbriefmarke aufgelegt.

Die kältesten und nässesten Tage dürften hinter uns liegen, wenn am Sonntag, 1. Mai, das Fest "Kalkar in Blüte" stattfindet. Von 10 bis 18 Uhr wird auch diesmal wieder ein breites Spektrum an Blumen, Zierpflanzen, Gemüsepflanzen und Kräutern geboten, zudem Floristik, anderes Dekoratives und Kunsthandwerk.

Gerade Kräuter sind derzeit sehr angesagt; neben Schnittlauch und Petersilie interessieren sich die Verbraucher für viele andere, oft auch mediterrane Sorten. Gut also, dass in Kalkar Kräuterexperten ansprechbar sind, die eigene Züchtungen vorstellen und gerne informieren. Den musikalischen Auftakt des Festes bildet ab 11 Uhr der Musikverein von Calcar, das Tambourcorps aus Hönnepel kommt hinzu, und die Mädchen des TV Kalkar tanzen um um den Maibaum.

An rund 100 Ständen auf dem Markt, der Altkalkarer Straße und der Monrestraße sind die Waren und sonstigen Angebote der professionellen und Hobby-Händler sowie der Vereine zu bestaunen. Nicht nur Blumen, Salat und Gemüse sind Themen, sondern auch anderes, was schmeckt und wohltut - also gibt es auch Gegrilltes, verschiedene Kuchen und Getränke.

Am Stand der Freiwilligen Feuerwehr schenken die Kameraden des Löschzuges Kalkar aus. Die Feuerwehr Grieth ist ebenso vertreten wie die Jugendfeuerwehr der Stadt. Zwar dürfen, wie berichtet, wegen eines Landes-Gesetzes die Kalkarer Einzelhändler nicht ihre Geschäfte öffnen, doch bieten viele von ihnen vor ihrem Ladenlokal Sonderposten an - das ist erlaubt. Dazu gesellen sich weitere Händler mit einem zum Frühling passenden Angebot. Die Ausstellung mit Arbeiten von Max Stiller "Der geometrische Raum" im Städtischen Museum kann an diesem Tag zum letzten Mal besucht werden. Der Eintritt ist frei. Die Touristik-Information bietet an ihrem Stand auf dem Markt auch neue Postkarten und eine Sonderbriefmarke mit einem Rathaus-Motiv an. Zudem liegen 99 frankierte Postkarten bereit, um einen lieben Gruß aus Kalkar zu senden. Gestaltet hat das Motiv der Grafiker Bruno Elbers aus Kleve. Ihm ist auch eine Ausstellung in der Kunsthalle auf der Monrestraße gewidmet, die an diesem Sonntag eröffnet wird. Zugleich wird eine gedruckte Edition der Rathaus-Grafik angeboten.

Der historische Stadtkern ist weitgehend für den motorisierten Verkehr gesperrt; wie immer werden Parkplätze an den Zugangsstraßen eingerichtet.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kalkar: Ein Kartengruß vom Fest "Kalkar in Blüte"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.