| 00.00 Uhr

Kleve
"Ein Lebenstraum geht in Erfüllung"

Kleve: "Ein Lebenstraum geht in Erfüllung"
Umringt von den Adjutanten und der schmucken Garde: Prinz in spe Helmut der Sportliche (Vehreschild). FOTO: Klaus-Dieter Stade
Kleve. Heute Abend wird Brejpott-Quaker und RP-Sportredakteur Helmut Vehreschild in der ausverkauften Klever Stadthalle von Bürgermeisterin Sonja Northing zum Karnevalsprinzen gekürt. Motto: "Sportlich und charmant durchs Kleverland". Von Jürgen Loosen

Geliebäugelt hat er nach eigenem Bekunden schon seit mehr als 20 Jahren mit dem Amt des Karnevalsprinzen von Kleve, heute Abend ist es ab 19.11 Uhr in der Stadthalle soweit: Helmut Vehreschild, Kellener Brejpott-Quaker und Klever RP-Sportredakteur, wird von Bürgermeisterin Sonja Northing, die ihre Premiere auf der Narrenbühne gibt, als Prinz Helmut der Sportliche gekürt. "Ein Lebenstraum geht in Erfüllung", sagt der 57-Jährige, in dessen Leben der Sport, der Karneval und das Drei-Mädel-Haus mit Gattin Astrid und den Töchtern Dana und Lea die Hauptrolle spielen.

"Sportlich und charmant durchs Kleverland", lautet denn auch das Motto der Session, die mit einem Zeitraum vom 2. Januar 2016 bis zum 9. Februar (Veilchendienstag) zu den kürzesten in der Geschichte des Karnevals zählt. Da sich freilich die Anzahl der Termine nicht ändert, die sich jetzt schon bei mehr als 200 eingependelt hat, wird die kürzeste wohl auch gleichzeitig die anstrengendste Session werden. Das freilich ficht den Prinzen in spe nicht an, er freut sich schon "auf eine aufregende Zeit, die mit dem Warten auf die Prinzenkür" bereits begonnen hat. Heute Abend werden in der restlos ausverkauften Klever Stadthalle 660 Narrenuntertanen, darunter eine große Abordnung aus Kellen, den Startschuss erleben.

Begleitet wird Vehreschild von seinen Adjutanten Wolfgang Vervoorts aus dem Quaker-Vorstand und Michael Daams aus Griethausen, der selbst vor fünf Jahren Prinz Michael der Flammende war sowie dem Benjamin, Standartenträger Andre Claaßen. Dieses Trio gehört zu der insgesamt 17-köpfigen Garde, die viele sportliche Bereiche abdeckt mit Roland Baumann, dem früheren Fußballer und heutigen Vorsitzenden des SV Griethausen, mit Tobias Moerkerk, dem Spielertrainer des Volleyball-Verbandsligisten SV Bedburg-Hau, oder mit Karl-Heinz Schmidt, dem Tischtennisspieler und RP-Sportberichterstatter von DJK Kleve. Mit zur gigantischen Armada des Sportlichen gehören auch die Tanzmädchen der Brejpott-Tröpfchen und der Källesse Quecksprengers, die Jugendgarde von Fidelitas Materborn sowie der Musikzug der ASG Nütterden. Und nicht zu vergessen Anja van den Boom, die das Prinzenlied singen wird, das 1500 mal auf CD zu bekommen sein wird und von dem Vehreschild überzeugt ist, "dass es ein Hit wird".

Ein Blick zurück: Als Narrenfürst in spe gewählt wurde Vehreschild schon am 10. Oktober 2011, seither steht fest, dass er der zweite Quaker-Prinz nach Theo Kehren 1993 sein wird. Karnevalistisch gerechnet sind das zweimal elf Jahre und das im Jahr, in dem die Brejpott-Quaker sechs mal elf Jahre alt werden.

Im Zeitraffer einige Stationen aus dem Leben des am 25.11.1957 im Klever Krankenhaus geborenen Bald-Oberhauptes: Christus-König-Schule, Freiherr-vom-Stein-Gymnasium, 1977 Abitur, Rückkehr ins Hospital im Zivildienst, Volontariat bei der Rheinischen Post und seit dem 1. September 1980 RP-Sportredakteur in Kleve. Seit 45 Jahren Tischtennisspieler bei DJK Kleve, zehn Jahre Betreuer auf Ameland, nach 95 Besuchen auf der Insel nicht nur "Botschafter der Watteninseln", sondern auch Mitorganisator der Städtepartnerschaft mit Ameland, übrigens Hand in Hand mit dem in den Ruhestand gewechselten Ex-Bürgermeister Theo Brauer. Im Karneval stieg er als Old Schmetterhand erstmals bei der TTVG Brienen in die Bütt, wurde am 11.11.1986 ein Kellener Quaker und begeisterte ab 1990 als "Lokalreporter Harry" zwölf Mal in der Quaker-Bütt, ehe er seit 2003 als Sitzungspräsident 36 Prunksitzungen leitete.

Heute folgt im Wortsinne die Krönung der Karnevals-Karriere in dem Moment, in dem ihm Bürgermeisterin Sonja Northing das Zepter in die Hand drückt. Darauf im voraus schon mal: Dreimal Kleve, Helau!

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: "Ein Lebenstraum geht in Erfüllung"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.