| 00.00 Uhr

Kranenburg
Ein Toter und zwei Schwerverletzte bei Unfall auf B 504

Kranenburg. Ein Toter, zwei Schwerverletzte und ein Schaden in Höhe von 25 000 Euro - das ist die schreckliche Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich in der Nacht zu gestern gegen 0.55 Uhr auf der B 504 in Kranenburg zwischen dem Kartenspielerweg und dem "Gitterrost" ereignet hat. Zu dem Unfall war es laut Polizeibericht gekommen, weil ein 44-Jahre alter Klever, der mit seinem Mercedes A-Klasse von Goch kommend in Richtung Kranenburg unterwegs war, aus bislang unklarer Ursache in den Gegenverkehr geraten und dort frontal gegen einen VW Passat Kombi prallte, in dem ein 40-jähriger Kranenburger mit seiner 32 Jahre alten Ehefrau saß.

Der Klever verstarb an seinen Verletzungen, nachdem er aus seinem Fahrzeug geschleudert worden war. Das Kranenburger Ehepaar erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen. Den Mann transportierte ein Rettungswagen in die Klinik ins niederländische Nimwegen, die Frau kam ins Klever Krankenhaus. Beide Verletzten sind laut der Polizei außer Lebensgefahr.

Für die Zeit der Unfallaufnahme wurde die B 504 von der Polizei für drei Stunden voll gesperrt. Die Rekonstruktion des Unfallhergangs übernahm ein Sachverständiger. An der Bergung und der Räumung der Unfallstelle war die Freiwillige Feuerwehr aus Kranenburg beteiligt. Die Benachrichtigung und Betreuung der Angehörigen erfolgte durch Beamte des Opferschutzes der Kreispolizeibehörde Kleve.

(dido)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kranenburg: Ein Toter und zwei Schwerverletzte bei Unfall auf B 504


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.