| 00.00 Uhr

Kranenburg
Einbrecher entkam nach Verfolgungsjagd zu Fuß

Kranenburg. Am helllichten Tag drang ein Täter in eine Gaststätte auf der Großen Straße ein. Zeuge entdeckte den Mann.

Nach einer Verfolgungsjagd ist ein noch unbekannter Einbrecher gestern am helllichten Tag in Kranenburg entkommen. Gegen 10 Uhr hebelte der unbekannte Täter, so die Klever Polizei gestern, auf der Großen Straße ein Fenster an der Rückseite einer Gaststätte auf.

Der Täter brach im Inneren des Lokals drei Spielautomaten und eine Registrierkasse auf und entwendete Bargeld. Ein 45-jähriger Nachbar traf im Innenhof der Gaststätte auf den ihm unbekannten Mann, der einen Karton mit drei Geldkassetten trug.

Der Unbekannte flüchtete augenblicklich zu Fuß, als er von dem Nachbarn angesprochen worden war, in Richtung Wanderstraße. Der 45-jährige Zeuge verständigte sofort die Polizei und verfolgte den Verdächtigen ebenfalls zu Fuß. Der Einbrecher versteckte sich im Verlauf der Verfolgung auf dem Kirchplatz hinter einer Mülltonne.

Als der 45-Jährige ihn entdeckte und festhalten wollte, warf der Unbekannte ihm den Karton mit zwei Geldkassetten entgegen. Die dritte Kassette klemmte er sich unter den Arm und flüchtete damit in Richtung Große Straße.

Der 45 Jährige blieb bis zum Eintreffen der Polizei bei den Geldkassetten.

Zur genauen Sachverhaltsschilderung und der Täterbeschreibung ist eine Vernehmung des Zeugen mit einem Dolmetscher vorgesehen.

Sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Personen an die Kripo Kleve unter der Telefonnummer 02821 5040.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kranenburg: Einbrecher entkam nach Verfolgungsjagd zu Fuß


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.