| 00.00 Uhr

Kalkar
Eine-Welt-Gruppe Kalkar informiert über Flüchtlinge

Kalkar. Neben dem fairen Handel mit Produkten aus Entwicklungsländern ist es der Eine-Welt-Gruppe Kalkar ein besonderes Anliegen, Aufklärungsarbeit zu leisten und sich mit politischen Problemen auseinanderzusetzen. Schon seit längerem bewegt das Flüchtlingsproblem auch die ehrenamtlichen Mitarbeiter der gemeinnützigen Eine-Welt-Gruppe. Daher werden alle Interessierten zu einem Vortrag über die Ursachen von Flüchtlingsströmen am Mittwoch, 20. April, ab 18.30 Uhr in den Ratssaal eingeladen. Alexander Lohner vom Bischöflichen Hilfswerk Misereor wird über das Thema "Gründe und Ursachen für die weltweiten Flüchtlingsströme. Politische und ethische Aspekte" referieren.

Der Vortrag möchte die vielfältigen Ursachen der Flüchtlingsströme beleuchten und vor allem aufzeigen, wie diese durch den Lebensstil der Menschen in den Industriestaaten mitbedingt werden. Täglich kommen tausende Flüchtlinge in Europa an - und noch ist kein Ende des Flüchtlingszustromes in Sicht. Das Gegenteil ist eher der Fall. Krieg, Armut, Verletzung der Menschenrechte und Hunger sind nach Einschätzung des Referenten die Hauptursachen für diese Situation.

Ein Schwerpunkt des Vortrags im Kalkarer Rathaussaal wird das große Zukunftsthema "Klimaflüchtlinge" sein: Prognosen über Migration aufgrund von Umweltproblemen oder damit verbundener Probleme gehen mittlerweile von einer Größenordnung zwischen 50 und 150 Millionen Menschen aus.

Im Anschluss an den Vortrag besteht die Möglichkeit für Fragen und Diskussion. Es werden an dem Abend auch Flüchtlinge aus Kalkar zu Wort kommen und von ihren eigenen Erfahrungen berichten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kalkar: Eine-Welt-Gruppe Kalkar informiert über Flüchtlinge


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.