| 00.00 Uhr

Kleve
Eintritt ins Museum Kurhaus wird teurer

Kleve. Bei aufwendigen Ausstellungen sind die Eintritte höher. Das ist gängige Praxis im Museumsbetrieb. So auch geschehen im Museum Kurhaus Kleve: Statt bisher sieben Euro kostete der Eintritt für die teure Flinck-Ausstellung zehn Euro. Die werden jetzt aber weiter verlangt: anstatt den Eintritt herunterzusetzen, bleibt er bei zehn Euro.

Einerseits müsse man das im Rahmen der angespannten Haushaltssituation sehen, sagte gestern Kleves Museumsdirektor Prof. Harald Kunde. Andererseits seien auch die folgenden Ausstellungen, wie derzeit Stephen Prina und danach Joseph Beuys, aufwendige Kunstinszenierungen, die diesen Preis rechtfertigen würden.

Letztlich werde das aber der Eintritt sein, der die meiste Zeit im Jahr an der Kasse verlangt werde. "Nur in Zeiten des Umbaus werden wir wieder auf sieben Euro runtergehen, dann ist ja noch die ständige Sammlung zu sehen", sagt Kunde. Das sind aber, so gibt Kunde zu, nur wenige Wochen im Jahr. Im Museum hofft man mit Blick auf die erfolgreiche Flinck-Ausstellung, dass sich die Preiserhöhung nicht zu sehr auf die Zahl der Besucher auswirkt . . .

(mgr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: Eintritt ins Museum Kurhaus wird teurer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.