| 00.00 Uhr

Kleve
"Eiserne Hochzeit" der Eheleute Struth in Kleve

Kleve. Am Ostermontag feierten die Eheleute Clemens (94) und Maria Struth geb. Kunst (86), wohnhaft in Kleve, das höchst seltene Fest der "Eisernen Hochzeit" nach 65 Ehejahren. Am 17. April 1952 haben die Eheleute in Kellen geheiratet. Zum "Dreimädelhaus" gehören die Töchter Ursula, Angelika und Astrid. Zur Freude der Großeltern war auch das einzige Enkelkind Carina angereist.

Bei der Schuhfabrik Hoffmann in Kleve haben sich die Beiden kennenge lernt. Mehr als 45 Jahre war der Jubilar als Lehrschweißer beim DVS und in der Berufsschule des Kreises Kleve als Ausbilder in der Schweißtechnik tätig. Die Mitgliedschaften der Eheleute beim Sportverein BV/DJK Kellen und beim Kellener Schützenverein e.V. von mehr als 50 Jahren, sind ein Beleg dafür wie aktiv sie immer waren. Durch Sport und auch Radfahren haben sie sich in vielen Jahren fit gehalten.

Heute versorgt die Jubilarin noch selbstständig ihren Haushalt und pflegt seit einigen Wochen liebevoll ihren Ehemann mit Unterstützung der Kin der und der "Lebenshilfe Kleve".

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: "Eiserne Hochzeit" der Eheleute Struth in Kleve


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.