| 08.45 Uhr

Kreis Kleve
Der Endspurt für das Courage-Festival läuft

Erster Spot zum Courage Festival 2016 in Kleve
Kreis Kleve. Mehr als die Hälfte der Tickets ist bereits verkauft. Schon jetzt zeichnen sich zwei Fan-Lager ab: die Lena-Anhänger und die Lochi-Fans. Landrat Spreen ist froh, wenigstens einen Star des Festivals zu kennen. Von Bianca Mokwa

Bevor es um die Künstler geht, dreht sich alles erst einmal um ein Thema: das Wetter. Landrat Wolfgang Spreen nennt es "das Grundsätzliche". Gewitter wie bei Rock am Ring werde es beim Courage-Festival am 18. Juni nicht geben. "Angenehme 26 Grad und Sonne", lautet die hoffnungsvolle Prophezeiung des Landrats. Nachdem das geklärt ist, bekennt er, dass er froh ist, zumindest mit einem Namen der auftretenden Künstler etwas anfangen zu können. Gemeint ist Lena Meyer-Landrut, die Lena, die den Eurovision Song Contest 2010 für Deutschland gewann.

Dabei sind auch die Lochis keine Unbekannten. "Zwei Millionen Abonnenten, das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen", sagt Thorsten Kalmutzke von Passepartout, der Agentur für Events. Abonnenten sind in diesem Fall keine Zeitungsleser, sondern Leute, die den Youtube-Kanal der beiden Brüder besuchen, um sich deren neuesten Videos anzuschauen. "Künstler werden heute durch sowas bekannt", erklärt es Kalmutzke allen, die es noch nicht wissen. Und da man mit dem Trend gehe, auch und gerade beim Courage, bekommen Youtube-Stars auf dem Festival eine Plattform.

Im vergangenen Jahr war das Bibi, von Bibis Beauty Palace, die frenetisch gefeiert wurde. Schon jetzt zeichneten sich für dieses Jahr zwei Lager ab, das der Lochi-Anhänger und das derjenigen, die vor allem für Lena zum Courage-Festival nach Moyland kommen. Dank der verschiedenen Künstler entstehe ein wunderschöner Mix und es gelänge verschiedenen Musikfarben hineinzubringen, erklärt Kalmutzke. Und für zehn Euro Eintritt ist es auch nicht schlimm, den ein oder anderen Künstler zu hören, den man vielleicht noch nicht kennt. Auch Künstler aus der Region bereichern das Programm beim Courage.

Freuen sich aufs Festival (v. l.): Kreissprecherin Ruth Keuken, Landrat Wolfgang Spreen, Ludger Braam (Sparkasse Kleve) und Thorsten Kalmutzke (Agentur Passepartout) FOTO: Evers Gottfried

Möglich wird der, wie Spreen es nennt, fast nicht mehr zeitgemäße Eintrittspreis, durch den Hauptsponsor, die Sparkassen im Kreis Kleve. "Für uns gehört Courage in ein Gesamtpaket. Wir als Sparkassen im Kreis stehen für das Engagement in der Region", sagt Ludger Braam. Außerdem passt der niedrige Eintrittspreis in das Gesamtkonzept des Courage, das ein Festival für Familien sein will. Deswegen herrscht auf dem Festivalgelände Alkoholverbot. Wer ein Bier trinken (und die Spiele der EM auf dem Bildschirm verfolgen möchte) kann die Museumsgastronomie aufsuchen. An dem Tag spielt übrigens nicht die deutsche Nationalnationalmannschaft. Weil Sicherheit ein so wichtiges Thema ist, muss beim Besuch des Festivals auf einige Dinge verzichtet werden. Nicht mit aufs Festivalgelände dürfen: Hunde, Fahrräder, Bollerwagen, Kühlboxen, Dosen, Flaschen (erlaubt sind Getränkekartons bis 0,5 Liter). Damit am Tag in puncto Sicherheit alles reibungslos läuft, sind 220 Helfer vor Ort.

Hier das Programm im Kurzüberblick: 17 Uhr eröffnet die die Kalle-Streetdance-Gruppe das Bühnenprogramm, 17.10 Uhr ist der Auftritt der fünf Musiker von Effekt. 17.35 Uhr spielt die Band Meine Zeit aus Wesel. 18.05 Uhr heißt es Bühne frei für die Kevelaerer Jungs von Aus Euphorie. Um 18.55 Uhr gibt es Rock'n' Roll von Paperstreet Empire. 19.20 Uhr erscheint Noah Levi, Gewinner von The Voice Kids 2015, auf der Bühne. 20 Uhr werden die Zwillinge Heiko und Roman Lochmann, besser bekannt als die Lochis, auftreten. Um 21.15 Uhr Lena. Ende ist um 22 Uhr.

Ruth Keuken, Pressesprecherin des Kreises Kleve, ist zuversichtlich, dass die Künstler vor ausverkauftem "Haus" spielen werden. 5500 der 8000 Tickets sind bereits verkauft. Erfahrungsgemäß findet in den letzten Tagen vor dem Festival ein Ansturm statt. Tickets für zehn Euro gibt es in den Sparkassenhauptstellen in Emmerich, Geldern, Goch, Kevelaer, Kleve, Krefeld, Rees, Straelen und Weeze, an der Museumskasse Schloss Moyland oder online über www.jugendforum-courage.de. Die Anfahrt zum Festival ist nicht nur mit dem eigenen Auto möglich. Es fährt auch ein Eventshuttle. Anmelden ist noch bis Mittwoch, 15. Juni, möglich unter der Rufnummer 0800 100 3967. Die Touren mit den Haltestellen stehen auf der Internetseite www.jugendforum-courage.de. "Daumen drücken für schönes Wetter", so lautet der Auftrag an alle bis zum 18. Juni.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Endspurt für das Courage-Festival 2016 in Kleve läuft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.