| 00.00 Uhr

Niederrhein
Energie-Scouts können Firmen Kosten ersparen

Niederrhein. Die Niederrheinische Industrie- und Handelskammer startet zum zweiten Mal das Projekt "Energie-Scouts" für Auszubildende. Die Niederrheinische IHK macht Abzubildende fit rund um das Thema Energie- und Ressourceneffizienz. Die Azubis sollen als Energie-Scouts in ihren Ausbildungsbetrieben dazu beitragen, Energieeinsparpotenziale zu erkennen, zu dokumentieren und Verbesserungen anzuregen. Am Mittwoch, 28. September, findet eine Informationsveranstaltung für interessierte Unternehmen an der FOM in Wesel statt. Eine Anmeldung ist noch bis zum morgigen Mittwoch möglich.

Bis März 2017 sollen die Auszubildenden konkrete Ideen und Maßnahmen entwickeln, um sowohl Energiekosten als auch Kohlendioxid-Emissionen im Unternehmen zu reduzieren. Zum Beispiel Leckagen in Druckluftleitungen, falsch montierte Beleuchtungskörper, schlecht gedämmte Wärmeleitungen oder veraltete Pumpen und Antriebe beseitigen. In der Abschlussveranstaltung werden die besten Projekte gekürt. Kooperationspartner sind die EnergieAgentur.NRW und die Effizienz-Agentur NRW. Gefördert wird das Projekt durch die Wirtschaftsjunioren Duisburg und Kleve. "Die Energie-Scouts Niederrhein lohnen sich nicht nur wegen der möglichen Einsparungen", betont Elisabeth Noke-Schäfer, Referentin bei der Niederrheinischen IHK. "Die Auszubildenden lernen, energetische Schwachstellen im Unternehmen zu erkennen, entwickeln eigene Projekte zur Optimierung und sind Botschafter in ihrem Unternehmen", sagt Noke-Schäfer.

Anmeldung und Information: Elisabeth Noke-Schäfer, Telefon 0203 2821311, E-Mail noke@niederrhein.ihk.de, www.ihk-niederrhein.de/veranstaltungen-energie-scouts-niederrhein.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Niederrhein: Energie-Scouts können Firmen Kosten ersparen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.