| 00.00 Uhr

Kreis Kleve
Enten, Hühner und Tauben auf der 65. Grenzland-Geflügelschau

Kreis Kleve. Die 65. Grenzland-Geflügelschau findet am Samstag, 7. Oktober, und Sonntag, 8. Oktober, jeweils von 11 bis 17 Uhr, auf dem Gelände von Haus Riswick in Kleve-Kellen statt. 265 Tiere vieler Gattungen, Rassen und Farben werden präsentiert.

In der Abteilung Ziergeflügel werden Fasane aus dem Herkunftsbereich Süd-Ost China und Korea ausgestellt, neben den deutschen Puten stehen dort 19 Gänse aus fünf verschiedenen Rassen, so auch Tiere, die e auf der "roten Liste" bedrohter Tierarten stehen.

27 Enten und Zwergenten werden eine hörbare Geräuschkulisse bilden. Dabei sind auch die Nacktschnecken suchenden und fressenden Laufenten. Zu den schwersten Hühnern gehören die Tiere der Rasse Brahma, sie werden in dem Farbschlag "rebhuhnfarbig-gebändert" ausgestellt, aber auch Zwerg-Brahma. Es finden sich auch Sussex, Deutsche Lachshühner, Exemplare der seltenen "Deutsche Reichshühner", Niederrheiner, daneben New Hampshire, Italiener, die einem Wollknäuel gleichenden Seidenhühner, Westfälische Totleger, die kleinen Friesenhühner in drei verschiedenen Farbenschlägen und die Hamburger Silberlack mit ihrer einmaligen Gefiederzeichnung - selten und schön. Doch auch die Abteilung Zwerghühner kann sich sehen lassen.

Bunt ist in diesem Jahr die Präsentation in der Abteilung "Tauben". Coburger Lerchen stehen neben den "Show Racer", den Stellerkröpfern, den Danziger Hochfliegern, denen die Portugiesischen Tümmler folgen. Im Bereich der Jugendabteilung stellen zwei Jungzüchterinnen "Holländische Zwerghühner" und "Thüringer Schildtauben" aus.

Besonders sind in diesem Jahr die Schulklassen und Kindergärten eingeladen. In einem Unterrichtsraum neben der Geflügelschau werden Filme gezeigt über die Entstehung des Kükens im Ei, über die breite Palette der Tiere innerhalb der Rassegeflügelzucht sowie über die Vererbungslehre und den Bau von Hühnerställen und Volieren.

Ferner stehen die Mitglieder des ausrichtenden Rassegeflügelzuchtvereins Kleve bereit, Fragen zu beantworten und zu beraten. Besonders interessant wird der Schlupf von einigen Zwerghuhn-Küken zu beobachten sein, denn ein sogenannter Schaubrüter lässt die Geburt eines Kükens live miterleben, so die Veranstalter.

Alle sind eingeladen, der Eintritt ist kostenlos.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Kleve: Enten, Hühner und Tauben auf der 65. Grenzland-Geflügelschau


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.