| 00.00 Uhr

Bedburg-Hau/Gelsenkirchen
Entflohener Forensik-Patient in Gelsenkirchen gefasst

Bedburg-Hau/Gelsenkirchen. Drei Monate nach seiner Flucht ist ein Patient der LVR-Klinik in Bedburg-Hau am vergangenen Dienstag gefasst worden.

Gegen 18 Uhr wurde der 34-Jährige in Gelsenkirchen festgenommen. Wie die Polizei gestern mitteilte, hatte der Mann am 18. März einen begleiteten Einkauf in einem Supermarkt in Bedburg-Hau zur Flucht genutzt. Er befand sich seit dem 20. Juni 2013 in Haft und wurde 2014 vom Landgericht Bochum wegen besonders schweren Raubes zu sieben Jahren und drei Monaten Freiheitsstrafe verurteilt. Die Verbüßung erfolgte auf Grund einer Suchterkrankung im Maßregelvollzug.

Die polizeilichen Ermittlungen hatten ergeben, dass die Flucht des 34-Jährigen wohl ins Ruhrgebiet geführt hatte. Im Gebiet rund um Gelsenkirchen/Bochum hatte er damals auch die Straftaten begangen, für die er später verurteilt wurde. Dass er in Begleitung einkaufen durfte, war dem LVR-Patienten im Rahmen einer Haftlockerung gestattet worden.

(cat)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bedburg-Hau/Gelsenkirchen: Entflohener Forensik-Patient in Gelsenkirchen gefasst


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.