| 00.00 Uhr

Kreis Kleve
Erstflug nach Israel fast ausgebucht

Kreis Kleve: Erstflug nach Israel fast ausgebucht
Vize-Bürgermeister Rolf Hörster, Ludger van Bebber, Martin Wielinga, Base Captain Düsseldorf Weeze, mit seiner Crew (von links). FOTO: Airport Weeze/ MvO
Kreis Kleve. Airport Weeze: Die Verbindung mit Eilat ist aufgenommen.

Mit einem Blumenstrauß und einem herzlichen Willkommen begrüßte der Airport Weeze die Crew des ersten Linienflugs der Ryanair zwischen Israel und Weeze. Flughafengeschäftsführer Ludger van Bebber und Rolf Hörster, stellvertretender Bürgermeister der Gemeinde Weeze, waren vor Ort, als die Boeing 737-800 aus Eilat/Owda jetzt in Weeze landete. Anschließend begrüßten sie die Ryanair -Crew und die Passagiere des Erstflugs aus Israel. Ryanair fliegt in der gerade angelaufenen Wintersaison jeweils am Montag und am Freitag eine Verbindung zwischen Weeze und der israelischen Küstenstadt Eilat. Die Flugzeit beträgt knapp fünf Stunden.

Die Stadt Eilat markiert den einzigen Zugang Israels zum Roten Meer und ist seit Jahrzehnten ein ganzjährig gefragtes Reiseziel für Urlauber aus Israel und Europa. Für viele weitere Gäste ist Eilat außerdem Startpunkt zu einer ausgedehnten Rundreise durch das geschichtsträchtige Land und auch für Ausflüge ins nahegelegene Jordanien oder nach Ägypten.

Die neue Verbindung wird vom Start weg gut angenommen: Der Erstflug vom Airport Weeze in Richtung Eilat/Owda war mit mehr als 180 Gäste nahezu ausgebucht. Der Airport Weeze ist mit 1,85 Millionen Passagieren im Jahr 2016 einer der großen internationalen Airports in NRW. Der Flughafen, der 2003 den Linienflugbetrieb aufnahm, ist einer der jüngsten Flughäfen Europas und zugleich einer der ersten privaten Airports in Deutschland.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Kleve: Erstflug nach Israel fast ausgebucht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.