| 00.00 Uhr

Kranenburg/Düsseldorf
Europa wird in Kranenburg gelebt

Kranenburg/Düsseldorf. Die Landesregierung zeichnet "Europaaktive Kommunen" aus.

Fünf Städte und Gemeinden aus Nordrhein-Westfalen werden in diesem Jahr mit dem Titel "Europaaktive Kommune NRW" ausgezeichnet. Eine davon ist die Gemeinde Kranenburg.

Eine Jury aus Vertretern von Kommunen, kommunalen Spitzenverbänden und der Landesregierung gab jetzt die Entscheidung bei der Auswahl der erfolgreichen Bewerber bekannt.

Europaminister Franz-Josef Lersch-Mense wird am Sonntag, dem 2. November, in Vertretung der Ministerpräsidentin Hannelore Kraft in Düsseldorf im feierlichen Rahmen die neuen Städte und Gemeinden als "Europaaktive Kommunen NRW des Jahres 2016" willkommen heißen. Die Auszeichnung wird für die Dauer von fünf Jahren verliehen.

Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) sagte anlässlich der Bekanntgabe: "Die Auszeichnung der Landesregierung würdigt das vorbildliche Engagement, mit dem unsere Kommunen den Europagedanken vor Ort vermitteln. Europafähigkeit ist inzwischen ein wichtiges Kriterium beispielsweise für die Standortentscheidung von Unternehmen. Der Titel ist damit eine gute Werbung für den ausgezeichneten Kreis, die Stadt oder die Gemeinde."

Die Gründe, warum Kranenburg die Ehrung erfährt, sind ebenfalls aufgeführt: die bilinguale Grund- und Realschule, der Tag der Begegnung von niederländischen und deutschen Ratsmitgliedern, der deutsch-niederländische Wandertag, die deutsch-niederländische Kunstroute, der "Grenzland-Schützenkönig", der alle zwei Jahre ermittelt wird, die Städtepartnerschaft mit Körmend (Ungarn) und der gemeinsam mit niederländischer Grenzgemeinde, Europapreis-Träger, "digitaler Marktplatz" www.mienthuus.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kranenburg/Düsseldorf: Europa wird in Kranenburg gelebt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.