| 00.00 Uhr

Niederrhein
Europas beste Keramiker in Milsbeek

Niederrhein: Europas beste Keramiker in Milsbeek
Afrikanische Frau, Keramik von Paz Sanz. FOTO: keramisto
Niederrhein. Am Wochenende öffnet wieder die "Keramisto" im niederländischen Milsbeek. 100 ausgewählte Töpfer aus zehn Nationen zeigen ihre Kunst an beiden Tagen. Gewinnspiel zum Thema "High-Tea". Von Matthias Grass

Groß ist die Schale und unregelmäßig geformt. Sie hat außen eine samtene Oberfläche, darin eingegraben der Umriss einer Rose. Innen glänzt der fast schneeweiße Ton unter einer Glasur, auch darin die gravierte Rose. Darüber ein hellgrauer, schwungvoller Halbkreis, ausfransend - wie von einem dicken japanischen Kalligraphie-Pinsel geworfen. Wo der Kreis die Rose streift, hebt er ihre Konturen nochmals hervor.

Die Schale ist ein prachtvolles Teil, das Katrin König vorsichtig aus dem mit Schamottsteinen verkleideten Ofen hebt. Zusammen mit weiteren Schalen und Schälchen diverser Größen. Denn jetzt müssen die Keramiken für den Markt in Milsbeek am 19. und 20. September in den Ofen. Dann ist Samstag und Sonntag von 10 bis 18 Uhr das Treffen der besten Keramiker aus ganz Europa. "Ein guter Töpfer kennt in den Niederlanden Amsterdam und Milsbeek", sagt König - und lacht entwaffnend.

Katrin König in ihrem Atelier in Hommersum. Seit Jahren organisiert sie das Treffen der Töpfer jenseits der Grenze mit. FOTO: RP-Fotos (2). Gottfried Evers

Milsbeek, jenes Dorf an der deutsch-niederländischen Grenze, das jedes Jahr im September zum "Woodstock" für Ton-Künstler aus ganz Europa einlädt, die dort auf der Wiese neben dem See im "Recreatiegebied De Mookerplas" an der N271 nicht nur für Keramik-Kenner und -Freunde ihre Teller und Tassen, Schüsseln und Skulpturen, Tier- und Menschen-Plastiken und filigranen Gebilde ausstellen und verkaufen, sondern sich bei der Fete für die Aussteller auch austauschen.

Wer bei der Keramisto dabei sein möchte, muss sich bewerben. Mit Foto und einer Dokumentation seiner Arbeit. "Wir versuchen möglichst, die Arbeiten im Original anzusehen - denn Fotos allein sind oft nicht aussagekräftig genug", sagt König, die seit mehreren Jahren zum Organisationsteam des Marktes gehört. Es sind ausschließlich professionelle Keramiker, die in die Auswahl kommen, 100 an der Zahl. 25 der 100 Künstler kommen jedes Jahr neu hinzu. Damit bleibt der Markt spannend. In diesem Jahr sind Töpfer aus den Niederlanden, Belgien, Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Spanien, Litauen, Polen, Dänemark und Österreich dabei, sagt König.

Das Gewinnspiel steht in diesem Jahr im Zeichen des High-Tea. Hier Teekannen verschiedener Töpfer. FOTO: Evers, Gottfried (eve)

Auf die Besucher wartet ein Gewinnspiel um ein Gedeck für "High-Tea": Teetassen und -kannen, dazu eine Schale für's Gebäck. Dieses Service können Besucher gewinnen, die einen Teebeutel in eine Teekanne werfen können. Außerdem dürfen Besucher eine Teekanne entwerfen, die ein Töpfer dann aus Ton dreht. Zusätzlich erläutert ein Tee-Somelier Teesorten.

Der Markt ist Samstag und Sonntag von 10 bis 18 Uhr geöffnet, Eintritt fünf Euro, unter zwölf Jahren frei. Info: www.keramisto.nl

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Niederrhein: Europas beste Keramiker in Milsbeek


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.