| 00.00 Uhr

Kleve-Kranenburg
Europatag zum Thema Flüchtlinge

Kleve-Kranenburg. Die beiden SPD-Ortsvereine Kleve und Kranenburg organisieren am nächsten Montag gemeinsam mit den PvdA-Abteilungen Nijmegen und Berg en Dal das Treffen in Keeken. Eine Podiumsdiskussion gehört zum Programm.

Die SPD-Ortsvereine Kleve und Kranenburg organisieren gemeinsam mit den PvdA-Abteilungen Nijmegen und Berg en Dal am Montag, 9. Mai, den Europatag. Zum dritten Mal findet ein inhaltliches und demonstratives Treffen von Europäern direkt an der Grenze zwischen Millingen a.d. Rijn und Kleve-Keeken statt.

Die Hauptthemen sind in diesem Jahr die Flüchtlingspolitik der EU sowie die Aufnahme und Integration von Flüchtlingen in der Region Nijmegen-Kleve. Die Sozialdemokraten in der Grenzregion von Nijmegen-Kleve sind sehr besorgt über die erschreckenden Szenen an den inneren und äußeren Grenzen Europas und über die gefährliche politische Verschiebung nach "rechts" in mehreren europäischen Ländern. Mit der Feier des Europatages setzen die Sozialdemokraten der Region ein Zeichen gegen den Nationalismus, die Fremdenfeindlichkeit und für Demokratie, Toleranz und eine humane Flüchtlingspolitik.

Die EU durchläuft im Moment schwierige Zeiten: Italien und Griechenland sind proportional am stärksten von der Flüchtlingskrise betroffen, die Demokratie und Menschenrechte in Polen und Ungarn sind in Gefahr, so die SPD. Man merke, wie Nationalisten und Populisten mit ihren einfachen und gefährlichen (Sündenbock-) Theorien viele Menschen auf einen falschen und gefährlichen Weg führen. Nationalismus ist keine Lösung, die internationale Zusammenarbeit muss gestärkt werden, so die SPD.

Podiumsgäste sind: Thorsten Klute (Staatssekretär für Integration NRW), Kirsten Meijer (Internationale PvdA-Secretaris), Engin Sakal (Geschäftsführer des Landesintegrationrates NRW), Ammar Selman (ehemaliger Vorsitzender im beratenden Ausschuss für ethnische Minderheiten und jetzt stellvertretender PvdA-Fraktionsvorsitzender in der Stadt Nijmegen).

Aref Ahmed Fawzi (Kurde aus Syrien) spricht über seine Flucht und Ankunft in Deutschland. Die Asylbewerber: Amal Karam und Nazim Hussain inspirieren mit ihrer Poesie. Der Fotograf Hussain Ali Abas stellt die Aktivitäten der Flüchtlinge in Kranenburg vor. Ferner zu empfehlen ist die Fotoausstellung "Gestrandete Seelen - neue Nachbarn " von Nicholas Pawelke. Während der Veranstaltung besteht die Möglichkeit, mit den Künstlern und Vortragenden in Kontakt zu treten und zu diskutieren.

Die Interviewer auf dem Podium sind Esther-Mirjam Sent (Mitglied der PvdA-Fraktion in der 1. Kammer) und Andreas Gebbink (Journalist).

Am Europatag 2016 wird zum 2. Mal die Ehrennadel "Grenzland-Europäer" an eine Person verliehen, die sich jahrelang für eine intensive grenzüberschreitende Zusammenarbeit und internationale Freundschaften eingesetzt hat. Die musikalische Begleitung übernehmen die Mitglieder des KLEFOR - das Klever Freundschaftsorchester, bestehend aus Flüchtlingen sowie ihren Freunden und Helfern.

Die Sozialdemokraten arbeiten deshalb gemeinsam für ein soziales, demokratisches und vereintes Europa. Der Europatag findet am kommenden Montag in der Zeit von 19 bis 21 Uhr auf der Homüschemühl, Nieler Straße 240, Kleve-Keeken statt. Man sollte möglichst mit dem Fahrrad kommen. Als Snacks werden eine vegetarische Suppe, Sandwiches und syrische Spezialitäten gereicht.

Nähere Informationen gibt es beim SPD/PvdA-Geschäftsführer Willem van het Hekke unter den Telefonnummern 0031 625510733 0049 oder 02821 9736555 sowie auch per Mail willemvanhethekke@gmail.co

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve-Kranenburg: Europatag zum Thema Flüchtlinge


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.