| 00.00 Uhr

Kleve
Fazit: ein gemischtes Gefühl

Kleve. Aus meinen Erfahrungen mit dem Wahl-O-Mat ist eine gemischte Meinung resultiert. Zum einen sind die Fragen gut gewählt und aus unterschiedlichen Themengebieten, die in den meisten Parteien von großer Bedeutung sind, etwa die Flüchtlingsfrage. Andererseits sind diese Fragen manchmal anspruchsvoll oder behandeln Themen, mit denen man sich in unserem Alter noch nicht beschäftigt, wie die Frage, ob die Kita-Beiträge abgeschafft werden sollen.

Ich finde es gut, dass man sich am Ende für verschiedene Parteien entscheiden kann, nicht nur für die CDU oder FDP, also die bekannteren Parteien, sondern auch für weniger populäre und junge Parteien, die (noch) nicht im Landtag vertreten sind, wie die V-Partei. Wenn man sich unter den Namen nichts vorstellen kann, kann man eine Kurz-Info erhalten und sich über deren Interessen informieren. Ich finde es allerdings nicht so gut, dass man nur acht Parteien für die Auswertung auswählen kann, weil ich gerne die Ansichten von mehreren Parteien verglichen hätte.

Als Fazit finde ich, dass das Programm trotz anspruchsvollen Fragen eine gute Möglichkeit besonders für Jugendliche ist, ihre Interessen mit denen von verschiedenen bekannten und weniger bekannten zu vergleichen und herauszufinden, welche Partei am meisten zu einem passt.

NELE ASSMANN

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: Fazit: ein gemischtes Gefühl


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.