| 14.46 Uhr

Kleve
FDP stellt ihre Landtagskandidaten vor

Kleve. Gemeinsam mit dem taufrischen Generalsekretär der Landes-FDP, Joachim Stamp, stellte FDP-Kreisvorsitzender Ralf Klapdor gestern die zwei Kandidaten für die NRW-Landtagswahl am 9. Mai vor.

Für den Wahlkreis 53 stellt sich, wie berichtet, der stellvertretende Kreisvorsitzende Michael Traurig aus Straelen zur Wahl. Dem 42-jährigen Projektmanager liegt insbesondere die Bildungspolitik am Herzen. "Wir müssen Bildung, Wissenschaft und Wirtschaft besser verzahnen, um für die Zukunft besser gerüstet zu sein", sagt Traurig, der im Agrobusiness eine Chance für den Kreis Kleve sieht, dies zu verwirklichen. "Wir haben mit vielen Hochschulen im näheren Umkreis, auch in den Niederlanden, gute Bildungschancen", erkennt Traurig an.

Der 39-jährige Stephan Haupt aus Bedburg-Hau ist der Landtagskandidat für den Wahlkreis 54 (Bedburg-Hau, Emmerich, Goch, Kleve, Kranenburg, Rees). Er hat sich vor allem die Infrastruktur auf die Fahnen geschrieben: "Zum einen gilt es, auf der Bahnstrecke bei Emmerich und Rees für einen vernünftigen Lärmschutz zu sorgen. Außerdem ist mir die Verbesserung der Infrastruktur für den Flughafen Weeze ein großes Anliegen", sagt Haupt. In seinen Augen müssen neue Anreisemöglichkeiten geschaffen werden, auch für Flughafennutzer aus den Niederlanden. "Überhaupt muss man in der Landespolitik deutlich machen, dass hinter Kranenburg nicht die Welt zu Ende ist", ergänzt Haupt. Daher sei auch die Reaktivierung der Bahnstrecke nach Nimwegen weiterhin ein Thema.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: FDP stellt ihre Landtagskandidaten vor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.