| 09.24 Uhr

Feuer in Rees
67-Jährige stirbt bei Hausbrand

67-Jährige bei Brand gestorben
67-Jährige bei Brand gestorben FOTO: Schulmann
Rees. Bei einem Brand in Rees-Grietherbusch ist eine 67-jährige Frau am Dienstagmorgen gestorben. Warum das Feuer ausbrach, ist bislang unklar.

Am Dienstagmorgen gegen 7 Uhr hatten Nachbarn die Feuerwehr alarmiert. Nach Angaben eines Polizeisprechers ist die allein lebende 67-Jährige bei dem Brand gestorben. Die Frau war beim Eintreffen der Einsatzkräfte bereits tot. Der Leichnam lag direkt hinter der Haustür und blockierte sie, sodass die Feuerwehr diese zunächst nicht öffnen konnte. 

Nach Hinweisen von Polizei und Nachbarn wurden im Haus der 67-Jährigen noch ihre Enkelkinder vermutet, woraufhin die Feuerwehr das Haus absuchte. Das stellte sich aber als falsche Information heraus. Im hinteren Teil des Gebäudes fand die Feuerwehr acht Gasflaschen. Diese standen allerdings nur in einem verrauchten Gebäudeteil, die Einsatzkräfte konnten die Flaschen ins Freie bringen. Es sei nicht notwendig gewesen, sie zu kühlen.

Weil der Brandort in einem ländlichen Gebiet liegt, musste die Feuerwehr für die Wasserversorgung eine längere Wegstrecke überwinden. Die Wasservorräte der drei beteiligten Löschzüge konnten nach Angaben der Feuerwehr diese Situation aber problemlos überbrücken.

Die Feuerwehr informierte, dass der Brand vermutlich im Wohnzimmer ausgebrochen sei und dann auf andere Zimmer und den Dachstuhl übergegriffen habe. Die Kriminalpolizei ermittelt derzeit die Brandursache. 

 

(haka)