| 00.00 Uhr

Kalkar-Grieth
Feuerwehr rettet Hund in Grieth

Kalkar-Grieth: Feuerwehr rettet Hund in Grieth
Unter Atemschutz drangen die Wehrleute ins Haus ein. FOTO: Feuerwehr
Kalkar-Grieth. Alarm in Grieth: In einem Reihenhaus war am Donnerstagnachmittag um 15.45 Uhr ein Brand ausgebrochen. Der Löschzug Kalkar Nord wurde alarmiert und rückte sofort aus. Die Bewohnerin war nach der Benachrichtigung der Feuerwehr nach draußen gelaufen und hatte dabei versehentlich die Haustür ins Schloss fallen lassen. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte musste zunächst die Tür gewaltsam geöffnet werden, um an den Brandherd, eine Spüle in der Küche, zu gelangen.

Zudem befand sich auch der Hund der Bewohnerin in dem verqualmten Haus, konnte aber noch rechtzeitig von den Wehrleuten gerettet und in Sicherheit gebracht werden.

Zwei Trupps der Feuerwehr gingen unter Atemschutz in das Gebäude und arbeiteten parallel an der Brandbekämpfung. Bei dem ungefähr eine Stunde dauernden Einsatz waren insgesamt 20 Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr unter Leitung des Stadtbrandinspektors Georg Bouwmann im Einsatz.

Die Einsatzstelle in Grieth wurde nach dem Ablöschen des Feuers mit der Auflage an die Bewohner freigegeben, die Nacht aus Sicherheitsgründen auf keinen Fall im Haus zu verbringen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kalkar-Grieth: Feuerwehr rettet Hund in Grieth


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.