| 00.00 Uhr

Kalkar
Forum wirbt für bilingualen Zweig an Schulen

Kalkar. Die Kalkarer Ratsfraktion will die Attraktivität steigern und die Wettbewerbsfähigkeit erweitern.

Die Fraktion des Forum in Kalkar ist der Ansicht, dass es der Attraktivitätssteigerung von Gymnasium oder Realschule gut tun könnte, einen zweisprachigen Zweig zu bieten. Der Schulausschuss möge sich kurzfristig mit dem Thema beschäftigen, beantragt Fraktionsvorsitzender Lutz Kühnen bei Bürgermeisterin Dr. Britta Schulz. Sowohl im Jan-Joest-Gymnasium, als auch in der städtischen Realschule sei bilingualer Unterricht "in dafür geeigneten Sachfächern" denkbar.

Lutz Kühnen begründet seinen Antrag: "Durch die aktuellen Überlegungen unserer Nachbarkommunen (Gründung einer weiteren Gesamtschule in Kleve/Bedburg-Hau, Anmerkung der Redaktion) ist davon auszugehen, dass beide Kalkarer Schulen einem noch härteren Wettbewerb um Schüler ausgesetzt sein werden. Ziel allen Handelns muss es daher sein, die Attraktivität und Wettbewerbsfähigkeit unserer weiterführenden Schulen zu erhalten und nach Möglichkeit sogar noch zu steigern, um deren Fortbestand langfristig zu sichern."

International aufgestellt zu sein, wäre auch mit Blick auf den Nato-Standort ein wichtiges Alleinstellungsmerkmal und, meint Kühnen, "ein starker Pluspunkt für die Entscheidung von Eltern und Schülern für unsere weiterführenden Schulen."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kalkar: Forum wirbt für bilingualen Zweig an Schulen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.