| 00.00 Uhr

Bedburg-Hau-Till
Frau nach Küchenbrand verletzt

Bedburg-Hau-Till. Sie wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht.

Aus bisher unbekannter Ursache kam es am Montag zu einem Küchenbrand in einem Haus an der Sommerlandstraße in Till-Moyland. Dabei wurde die Hauseigentümerin verletzt.

Das Feuer hatte sich in der Küche vom Herd auf die Dunstabzugshaube ausgebreitet. Als die Hauseigentümerin den Brand bemerkte, quoll schon dicker, schwarzer Rauch aus der Küche. Sie handelte umsichtig, verschloss sofort alle Türen und versuchte die Feuerwehr über den Notruf 112 zu alarmieren. Da zu diesem Zeitpunkt das Telefon nicht funktionierte, konnte sie mit Hilfe von Passanten den Notruf absetzen.

Alarmiert wurde die Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau um 15.44 Uhr. Sie konnte das Feuer schnell unter Kontrolle bringen. Um die betroffenen Räume vom Brandrauch zu befreien, wurde ein Hochleistungslüfter eingesetzt. Anschließend musste die Eigentümerin vom Rettungsdienst versorgt und in ein Krankenhaus transportiert wurden. Es besteht der Verdacht einer Rauchgasvergiftung.

Im Einsatz waren etwa 25 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Bedburg-Hau sowie des Rettungsdienstes des Kreises Kleve. Die Einsatzleitung hatten die Gemeindebrandinspektoren Stefan Veldmeijer und Klaus Elsmann. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist nicht bekannt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bedburg-Hau-Till: Frau nach Küchenbrand verletzt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.