| 06.39 Uhr

Bedburg-Hau
Frau rettet Autofahrer aus brennendem Sportwagen

Frau rettet Fahrer aus brennendem Sportwagen
Frau rettet Fahrer aus brennendem Sportwagen FOTO: Guido Schulmann
Bedburg-Hau. Großes Glück im Unglück hatte am Mittwoch ein Autofahrer in Bedburg-Hau. Er war mit seinem Sportwagen von der Friedenstraße abgekommen, sein Wagen ging in Flammen auf. Mit Hilfe einer Zeugin konnte er sich aus dem Wrack befreien.

Der 64-jährige Fahrer war mit seinem Mercedes SL 500 aus Richtung Huisberden kommend auf Friedenstraße in Richtung Warbeyen unterwegs. In einer längeren Linkskurve verlor er aus bislang unbekannter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet auf eine angrenzende Wiese. Er fuhr durch einen Weidezaun, streifte einen Straßenbaum und kam auf der Weide in einem Strauch zum Stillstand. Dabei geriet der Mercedes in Brand. Der verletzte Fahrer konnte durch die Hilfe einer jungen Frau noch rechtzeitig das Fahrzeug verlassen, wie Augenzeugen berichteten.

Die Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau wurde um 14:34 Uhr mit den Löschgruppen Till-Moyland, Huisberden-Emmericher-Eyland-Bylerward sowie dem Rettungsdienst alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand das Cabriolet bereits komplett in Flammen. Die Brandbekämpfung erfolgte mit Löschschaum sowie zwei C-Rohren, die Einsatzkräfte mussten mit schwerem Atemschutz vorgehen. Der Fahrer wurde vom Rettungsdienst versorgt und zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

Im Einsatz waren etwa 25 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst. Bei dem Verkehrsunfall entstand Sachschaden in Höhe von ca. 90.000 Euro. Die Friedenstraße war gegen 16 Uhr zur Bergung des Unfallfahrzeugs weiterhin voll gesperrt.

(p-m)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bedburg-Hau: Frau rettet Autofahrer aus brennendem Sportwagen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.