| 00.00 Uhr

Kleve
Fünf Stromsäulen am Spoykanal aufgebrochen

Kleve. Einen ungewöhnlichen Tatort suchten Unbekannte irgendwann zwischen Dienstag, 8.30 Uhr, und Mittwoch, 9.45 Uhr, auf - und zwar eine Schiffsanlegestelle des Spoykanals am Leinpfad. Dort brachen sie fünf Stromsäulen auf. Allerdings ohne Erfolg. Denn da derzeit keine Schiffe die Stromautomaten nutzen, befand sich auch kein Münzgeld darin. Hinweise zu verdächtigen Personen bitte an die Kripo Kleve, Telefon 02821 5040.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: Fünf Stromsäulen am Spoykanal aufgebrochen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.