| 00.00 Uhr

Kleve-Kellen
Funke regiert die Kellener Schützen

Kleve-Kellen. Gemischte Gefühle: Parade und Krönungsball waren gut besucht, Warm up und Eröffnung nicht.

Vor kurzem noch in freudiger Erwartung und nun ist das Kellener Heimat- und Volksschützenfest schon Geschichte. Der Kellener Schützenverein (KSV) schloss die "Feiertage" mit dem Krönungsball ab, bei dem König Horst (der Zweite) Funke und sein Frau Birgitt zum neuen Königspaar des KSV proklamiert wurden. Das neue Throngefolge feierte mit dem neuen Regenten bis in die Morgenstunden hinein.

Zuvor waren beim Kirmes-Warm-Up bedauerlicherweise nur wenige Gäste ins Festzelt gekommen, um die Coverband "Royal Flash" zu sehen. Tags darauf erfolgte dann - erstmals am Samstag - die Kirmeseröffnung durch den stellvertretenden Bürgermeister Joachim Schmidt mit musikalischer Begleitung des Musikzuges der ASG Nütterden. Anschließend gestalteten Pfarrer Rohländer und Pastor Notz die ökumenische Andacht, die vom Männergesangverein 1905 Kellen musikalisch unterstützt wurde. Am Abend spielte die Band "Sunset" im Festzelt auf. Aber auch hier blieb die Kellener Bevölkerung überwiegend der Veranstaltung fern. Ein möglicher Grund: das schwüle Wetter.

Am Sonntag dann die Höhepunkte des Schützenfestes: sternförmiger Aufmarsch, Festzug der drei Kellener Schützenvereine mit vielen Musik- und Spielmannszügen und Königschießen des Kellener Schützenverein. Bei strahlendem Sonnenschein zog mittags ein stattlicher Zug durch die Gemeinde. Erfreulich stark angereist waren die befreundeten Gäste des Bürgerschützenvereins zu Soest mit ihrem Königspaar Alexander Lohmann und Frau Anne sowie ihrem Hofstaat. Erstmals als Zuschauer zu Gast in Kellen war auch eine Delegation aus Huissen (NL) - ein Gegenbesuch zu dem Besuch des Kellener Schützenvereins mit Vertretern der Stadt Kleve im Juni 2016.

Beim Vogelschießen des KSV konnten folgende Schützen Preise erzielen: Kopf - Heiner Oomen, rechter Flügel - Klaus Hirth, linker Flügel - Christoph Weyers. Nach bangen Minuten des Wartens beim Aufruf an die Reflektanten, zum Königsschuss vorzutreten, traten die mutigen Schützen Franz-Theo Dirmeier und Horst Funke vor, um in einem fairen Duell den Sieger zu ermitteln. Mit dem 208. Schuss stand um 20.38 Uhr Horst Funke als neuer König des Kellener Schützenvereins fest. Er übernahm am Montagabend beim Krönungsball das Zepter vom Vorgänger Georg Börgers.

In den Wochen vor Kirmes ermittelte man beim ersten Wertungsschießen der Saison den Gewinner des Kirmespokals. Hier konnte sich Georg Kriwiz im Stechen gegen drei Mitkonkurrenten den Sieg sichern.

Beim Kinderschützenfest eine Woche zuvor spielte der Schützennachwuchs die Hauptrolle. Dabei wurden beim Luftgewehrschießen Jan Coumans (Prinz) und beim Schießen mit dem Lasergewehr Johanna Fleuren (Kinderkönigin) als Nachwuchsmajestäten ermittelt. Folgende aktive Schützen räumten jeweils weitere Teile des Vogels ab: mit Luftgewehr: Krone: Stephan Vervoorts, Zepter: Christopher Giebels, Apfel: Lena Krake, Kopf: Julia Paeßens, rechter Flügel: Hannah Giebels, linker Flügel: Matthias Vervoorts, Schwanz: Clara Giebels; mit Lasergewehr: Krone: Dominik Cammans, Zepter: Philipp Timmermann, Apfel: Miriam Vervoorts, Kopf: Moritz Wippich, rechter Flügel: Nic Tilders, linker Flügel: Marie Steltermann, Schwanz: Johanna Fleuren.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve-Kellen: Funke regiert die Kellener Schützen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.