| 00.00 Uhr

Bedburg-Hau
Gangster scheitern an Geldautomat

Bedburg-Hau: Gangster scheitern an Geldautomat
Die Polizei am Einsatzort. FOTO: Privat
Bedburg-Hau. Kriminelle haben gestern früh gegen 3.05 Uhr versucht, einen Geldautomaten in Bedburg-Hau am Baumannshof zu sprengen. Obwohl die Polizeieinsatzkräfte durch die laute Detonation frühzeitig alarmiert waren, konnten die Täter fliehen und sind weiterhin auf der Flucht. Von Kilian Tress

Die Täter haben für ihren Sprengversuch eine Butan-Propen-Gasmischung verwendet, welche auch für Campingkocher genutzt wird. Der Geldautomat ist zwar stark beschädigt, an Geld gelangten die Täter aber nicht.

"Sie hatten wohl nicht genügend Zeit", sagt Polizeisprecher Jakobi. Womöglich sind sie durch das frühe Eintreffen der Polizei aufgeschreckt worden. "Am Einsatzort war das Gasgemisch noch zu vernehmen." Das bedeute, dass die Polizei schnell vor Ort war. Die Gas-Sprengung sei unter Kriminellen eine gängige Methode, um einen Geldautomaten zu knacken. "Aber es ist auch extrem gefährlich, weil man die Explosion nicht berechnen kann", sagt Jacobi.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bedburg-Hau: Gangster scheitern an Geldautomat


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.