| 00.00 Uhr

Kleve-Kellen
Ganz Kellen feiert wieder die Kirmes

Kleve-Kellen. Tradition mit Kirmesbetrieb und Festzelt wird mit kleinen Änderungen im Programm weiter aufrecht erhalten. Drei Tage lang geht es nach der Eröffnung durch Kleves Bürgermeisterin Sonja Northing rund in Kellen. Von Sabrina Peters

Wenn am Samstag, 27. August, Kleves Bürgermeisterin Sonja Northing um 15.15 Uhr zum ersten Mal die Kellener Kirmes eröffnet, wird diese in einem etwas anderen Glanz als in den vergangenen Jahren erstrahlen. Dann der langjährige Verleiher des Kirmeszeltes, van de Wal, hat sich mittlerweile zur Ruhe gesetzt und so musste den die Kellener eine neue Lösung suchen.

Eine Lösung zu finden gestaltete sich zwar zunächst schwierig, doch sowohl der Wirt als auch der Vorstand der Kellener Heimat- und Schützenvereine wollten die Tradition mit Kirmesbetrieb und Festzelt auch weiterhin aufrecht erhalten. Kleine Änderungen haben sich zudem im neuen Kirmesprogramm ergeben.

Diese beruhen vor allem darauf, dass der Heimat- und Schützenverein durch zeitliche Verlegungen wieder mehr Menschen zu erreichen. Besonders ist diesbezüglich der spätere Beginn des Schützenumzuges am Kirmessonntag, dem 28. August, um 13.30 Uhr mit einer anschließenden Parade im Park am Alten Friedhof und zum Festzelt. Dieser späte Beginn soll am Abend zuvor die Möglichkeit geben, die Feier im Festzelt sowie dem Biergarten mit Party für Jung und Alt mit der Band "Sunset" ohne Hast etwas länger im Kirmeszelt verbleiben zu können, da es am nächsten Morgen nicht mehr derart früh losgeht wie in den vergangenen Jahren. Karten zur Samstagabend-Feier im Festzelt, die um 21 Uhr beginnt, gibt es für fünf Euro an der Abendkasse. Bereits um 17 Uhr gibt es allerdings die traditionelle ökonomische Andacht in der evangelischen Auferstehungskirche in der Jahnstraße unter Mitwirkung des Männergesangsvereines 1905 Kellen. Mit der Beteiligung der Kellener Schützenvereine und des Musikzuges der Allgemeinen Schützengesellschaft Nütterden findet anschließend auch eine Kranzniederlegung am Ehrenmal statt.

Der Kirmessonntag beginnt um 11 Uhr mit dem Präsidentenempfang im Schützenhaus. Ab 11.30 Uhr bis etwa 12.15 Uhr folgt das Antreten der Kompanien bei den Hauptleuten beziehungsweise der Jugendkompanie am Altenheim Willibrordhaus, ehe um 13 Uhr der Sternförmige Aufmarsch der Kompanien des Kellener Schützenvereines und der Brudervereine auf dem Parkplatz zwischen Kirche und Finanzamt folgt. Der Festzug beginnt im Folgenden um 13.30 Uhr, bevor um 14.45 Uhr das Vogelschießen anfängt. Anschließend gibt es auch Kaffee und Kuchen im Festzelt. Das Böllern und Heimbringen des neuen Schützenkönigs oder der neuen Schützenkönigin wird um etwa 18 Uhr unter Mitwirkung des Marinespielmannzuges Schenkenschanz 1958 erfolgen. Ein öffentlicher Krönungsball des Bürgerschützenvereins 1952 Kellen wird etwa zur gleichen Zeit mit der Band "Party Sound" bei freiem Eintritt stattfinden. Um ungefähr 18.30 Uhr wird das Majestäten-Paar mit seinem Throngefolge im Festzelt erwartet.

Der Morgen des letzten Kirmestages, dem Montag, 29. August, beginnt um 10 Uhr mit dem Schmücken des Festzeltes und einem gemeinsamen Frühstück sowie dem Frühschoppen. Um 18.30 Uhr abends fängt der öffentliche Krönungsball bei freiem Eintritt mit der Tanzkapelle "Sunset" an. Das Abholen des Königspaares mit seinem Throngefolge erfolgt zur gleichen Zeit.

Um 19 Uhr beginnen die zahlreichen Ehrungen, ehe um 21 Uhr die feierliche Proklamation den Abschluss bildet.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve-Kellen: Ganz Kellen feiert wieder die Kirmes


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.