| 00.00 Uhr

Kleve
Gas-Vergiftung: Familie muss ins Krankenhaus

Kleve. Vermutlich wegen einer Kohlenmonoxid-Vergiftung ist am Montag eine achtköpfige Familie aus Kleve ins Krankenhaus eingeliefert worden. Gegen 22 Uhr hatte ein 39-Jähriger der Rettungswache gemeldet, dass sich alle Bewohner eines Hauses am Wasserweg unwohl fühlten und Schwindelgefühlen hätten. Die Feuerwehr rückte an und stellte bei Messungen erhöhte Kohlenmonoxid-Werte im Haus fest. Alle Familienmitglieder wurden mit Rettungswagen wegen einer möglichen Vergiftung in die Klinik gebracht.

Darunter befanden sich neben dem Mann und einer 34 Jahre alten Frau auch ein 19-Jähriger, ein 16-Jähriger, eine 14-Jährige, ein zehnjähriges Mädchen, ein sieben Jahre alter Junge und ein acht Monate altes Mädchen. Es bestehe aber keine Lebensgefahr, wie es von der Polizei heißt. Das Haus wurde von den Einsatzkräften gelüftet.

Nach Angaben der Bewohner soll die Heizung des Hauses seit einigen Tagen nicht mehr funktioniert haben. Um wenigsten etwas Wärme zu erzeugen, habe man stattdessen die Herdplatte angeschaltet. Wie genau es zu dem erhöhten Kolonmonoxid-Wert gekommen sei, stehe laut Polizei aber noch nicht fest.

(lukra)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: Gas-Vergiftung: Familie muss ins Krankenhaus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.