| 00.00 Uhr

Kleve
Geschäftsleute laden zum Advent ein

Kleve: Geschäftsleute laden zum Advent ein
Einkaufsbummel unter der Weihnachtsbeleuchtung auf der Großen Straße. FOTO: Stade
Kleve. Trödel- und Kunsthandwerkermarkt auf der Hoffmannallee am 29. November. "Nikolaus kommt über das Wasser" am 4. Dezember. "After Christmas Shopping" am ersten Sonntag nach dem Fest, am 27. Dezember von 13 bis 18 Uhr. Von Monka Hartjes

"Kommen Sie nach Kleve und erleben Sie den Klever Advent", mit diesem Slogan laden die Geschäftsleute und Mitglieder des Klever City Netzwerkes (KCN) ein. Es ist ein vielseitiges Programm, das ein Arbeitskreis unter anderem mit Susanne Rexing, Nina Kiesow und Astrid Vogell auf die Beine gestellt hat. "Wir wollen eine weihnachtliche Atmosphäre schaffen. Unser Anspruch ist es, die Aufenthaltsqualität in der Innenstadt ständig zu verbessern", sagt Ute Schulze Heiming, Geschäftsführerin der Kleve Marketing. So finden die Besucher nicht nur schön geschmückte Tannenbäume vor den Türen der Geschäfte - die übrigens nach Gebrauch als Rehfutter an den Klever Tierpark gehen -, sondern auch viele Aktionen und Events. Ein Weihnachtsgewinnspiel mit Preisen wird die Adventszeit vom 23. November bis zum 24. Dezember begleiten. Pro fünf Euro Umsatz gibt es eine Klebemarke, volle Hefte nehmen an der Verlosung teil.

Ab Freitag, 27. November, bringt ein kostenloser Pendelbus vom Koekoekplatz und vom Marktplatz Linde in der Oberstadt Kunden zum Weihnachtsmarkt im Forstgarten, der von 15 bis 21 Uhr seine Stände öffnet- bis zum 6. Dezember. Am Samstag, 28. November, von 12 bis 16 Uhr wird ein Weihnachtsmann mit einem Stelzen-Engel Spenden sammeln und zur Hälfte an das Projekt "Herzenswunsch" übergeben. Am Sonntag, 29. November, sind von 13 bis 18 Uhr die Geschäfte geöffnet. An diesem Tag findet auch wieder der Trödel- und Kunsthandwerkermarkt auf der Hoffmannallee und dem EOC Parkplatz statt. An diesem Wochenende bietet auch der Kaufhof besondere Aktivitäten an. So dürfen die Kinder dort kleine Weihnachtsgeschenke basteln, während die Eltern bummeln gehen.

Ab dem 23. November bis zum 1. Dezember dürfen die Kleinen ihren leeren Stiefel im Kaufhof abgeben, am Samstag, 5. Dezember, ab 10 Uhr bekommen sie ihren mit Leckereien gefüllten Stiefel vom Nikolaus wieder zurück. Zudem werden "Kaufhof-Rentner" - ehemalige Mitarbeiter - an den Adventssamstagen und verkaufsoffenen Sonntagen Glühwein verkaufen. Der Erlös geht an die "Klosterpforte".

Am Freitag, 4. Dezember, ab 17.15 Uhr heißt es wieder: "Der Nikolaus kommt übers Wasser". "Es ist immer wieder schön zu sehen, wie begeistert die Kinder sind, wenn der Nikolaus im Boot über den beleuchteten Spoy-Kanal und anschließend mit der Kutsche durch die Stadt fährt", meint Ute Schulze-Heiming. Der Nikolaus ist auch im Kaufhof und auf dem Weihnachtsmarkt im Forstgarten zu sehen.

Am Freitag, 11. Dezember, wird der "Klever Glühweintreff" eröffnet - eine Premiere. Bis zum 27. Dezember betreibt Aussteller Dirk Janssen auf dem Koekoekplatz täglich von 12 bis 22 Uhr (Heiligabend bis 14 Uhr, 1. und 2. Weihnachtstag geschlossen) einen Glühweinstand mit Sitzgelegenheiten, der zum gemütlichen Plausch mit Freunden, Kollegen und Nachbarn einlädt. Eine Adventsführung durch Kleve wird am Sonntag, 12. Dezember, angeboten. Start ist um 15 Uhr an der Stiftskirche, eine Anmeldung unter Telefon 02821 895090 ist nötig.

Der Samstag, 19. Dezember, steht ganz im Zeichen der Engel. Dutzende hübscher Engel - Cheerleader des Merkur Kleve . - verteilen in der Stadt leckeres Gebäck an die Passanten. Einen Vorgeschmack gibt es bereits am verkaufsoffenen Sonntag, 29. November, wenn die Mädels der Tanzgruppe der Brijpott-Quakers als Engel in der Stadt unterwegs sind.

Ein besonderes Event ist das "After Christmas Shopping", das in diesem Jahr am Sonntag, 27. Dezember, stattfindet. Die Geschäfte sind von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Eine Chance, Gutscheine einzulösen oder Geschenke umzutauschen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: Geschäftsleute laden zum Advent ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.