| 00.00 Uhr

Bedburg-Hau-Moyland
Grafische Sammlungen öffnen ihre Schatzkammern

Bedburg-Hau-Moyland. Moyland lädt in seine grafischen Depots ein.

Zeichnungen, Aquarelle, Druckgrafiken, Plakate und Fotografien gehören zu den Schätzen des Museums Schloss Moyland. Wie spannend und vielfältig Kunst auf Papier sein kann, zeigt das Museumsteam beim jährlichen Wochenende der Graphik, in diesem Jahr am 7. und 8. November. Der thematische Schwerpunkt liegt auf der Ausstellung Aus dem Land der aufgehenden Sonne - Emil Orlik und Japan.

Am Samstag, 7. November, unternimmt die Kunsthistorikerin und Literaturwissenschaftlerin Renate Schmitz-Gebel in ihrem Workshop von 15 bis 16.30 Uhr Eine Schreibreise durch Japan. Die Teilnehmer lernen anhand der Bilder in der Ausstellung Menschen, Landschaften und die Kultur Japans kennen. Danach schreiben sie unter Anleitung freie Texte oder Kurzgedichte nach Haiku.

Dr. Barbara Strieder, Leiterin Grafische Sammlung, und Krzysztof Nast M. A., Papierrestaurator, öffnen am Sonntag, 8.11.2015, 14 bis 15 Uhr eigens für Besucher die sonst verschlossene Depottür und zeigen, was Aufbewahren und Ausstellen von Werken auf Papier bedeutet. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, eine Anmeldung jedoch nicht erforderlich. Der Kunstsammler und Leihgeber Peter Voss-Andreae nimmt Interessierte von 15.30 bis 17 Uhr mit zu einer Führung durch die Sonderausstellung. Er stellt darin die Werke Emil Orliks aus seiner Sicht als Sammler vor.

Eintritt: Bis auf den Schreibworkshop am Samstag, 7. November sind alle Programmpunkte im Museumseintritt (7 Euro, ermäßigt 3 Euro, Familien 15 Euro) enthalten.

Graphische Sammlungen in Deutschland, Österreich und der deutschspra-chigen Schweiz öffnen am Wochenende der Graphik ihre Schatzkammern und geben Einblicke in ihre Bestände.

Das Gesamtprogramm ist abrufbar auf www.netzwerk-graphische-sammlungen.com" .

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bedburg-Hau-Moyland: Grafische Sammlungen öffnen ihre Schatzkammern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.