| 00.00 Uhr

Unsere Woche
"Gründerland" als Mutmacher

Kleve. Das Jahresthema der Wirtschaftsförderung Kreis Kleve mit dem Titel "Gründerland Kreis Kleve - Ideen finden ein Zuhause" ist so ambitioniert wie dringend nötig. Denn die Zahl der Existenzgründungen, die dem Mittelstand als Garant für den Erfolg eine tragfähige Basis für die Zukunft geben soll, könnte höher sein. Und so hat sich das Team um Kreis-Wirtschaftsförderer Hans-Josef Kuypers aufgemacht, in allen hiesigen 16 Kommunen in den kommenden Monaten eine Veranstaltung anzubieten, mit der alle Facetten des Themas aus möglichst vielen Perspektiven ausgeleuchtet werden sollen. "Wir möchten Interesse wecken mit beispielhaften Lebenswegen, erfolgreichen Gründergeschichten und Seminaren für Start-UPs. Junge Leute sollen sich sagen: Das kann ich auch", urteilt Kuypers selbst. Oder anders ausgedrückt: Das Gründerland als Mutmacher.

Wie sehr die Macher, unterstützt von den Sparkassen und Volksbanken, den Kammern, dem Dehoga, der Hochschule Rhein-Waal, dem Wirtschaftsforum Niederrhein und den lokalen Wirtschaftsförderern vor Ort, offenbar einen Nerv getroffen haben, zeigt sich schon vor dem Startschuss, der am Montagabend bei Mercedes Daniels in Goch fällt. Denn innerhalb kürzester Zeit waren die 130 Plätze, die für das Auftakt-Thema "Lebenswege - spannende Geschichten um interessante Unternehmer-Persönlichkeiten" zur Verfügung stehen, ausgebucht. Ohne Vorschusslorbeeren verteilen zu wollen: Wohl noch nie konnten sich potenzielle Unternehmer so detailliert informieren wie in den nächsten Monaten. Gut so.

juergen.loosen@rheinische-post.de

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Unsere Woche: "Gründerland" als Mutmacher


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.