| 00.00 Uhr

Kleve
Grüne Gudrun Hütten tritt wegen SMS-Affäre zurück

Kleve. Am Donnerstag müssen die Klever Bündnis 90/Grüne im Kolpinghaus einen neuen Vorsitz wählen. Von Matthias Grass

Gudrun Hütten tritt als Vorsitzende des Ortsvereins der Grünen in Kleve zurück. Ausschlaggebend ist die "SMS-Affäre" während einer Mitgliederversammlung über die Bürgermeisterwahl, auf der eine ominöse, anonym verschickte, SMS über den angeblichen Rückzug weiterer Kandidaten verlesen wurde. Da danach die Stimmung in der Versammlung kippte, wird dieser SMS von nicht wenigen Grünen zugeschrieben, zur Aufstellung eines eigenen Bürgermeister-Kandidaten geführt zu haben. Der Inhalt der SMS erwies sich aber fern aller Fakten als Gerücht. Hütten wollte jetzt wissen, wer diese SMS verschickt hat, bot dem Sender der Kurznachricht ein "Vier-Augen-Gespräch" an. Doch still ruhte der See, auch als Hütten mit Rücktritt drohte. Jetzt werden die Grünen Donnerstag, 25. Juni, 19.30 Uhr im Kolpinghaus über einen neuen Vorsitz entscheiden müssen.

"Ich gehe nicht im Groll, ich werde auch weiter zu grünen Themen arbeiten", sagte Hütten gestern, die im November 2013 Thomas Velten als Grünen-Vorsitzenden abgelöst hatte. Aber: "Mit fehlt das Vertrauen, dass sich der oder die SMS-Schreiber/in nicht zu der Sache äußert. Wenn ich nicht weiß, wer das war, kann ich nicht weiter als Vorsitzende arbeiten", sagt sie. Hütten hofft auf einen unbefangenen Neuanfang: "Wir haben gute Nachwuchskräfte, die jetzt nachrücken könnten". Besprochen werden soll auch die Bürgermeisterkampagne.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: Grüne Gudrun Hütten tritt wegen SMS-Affäre zurück


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.